Desaster am Hindukusch: Wiederholtes Scheitern in Afghanistan

Seit 2001 zeigte die NATO unter Führung der USA in Afghanistan Präsenz und versuchte einen westlich orientierten Staat aufzubauen. Jetzt, nach rund 20 Jahren, zogen die NATO-Truppen ab und alles zerfällt wie ein Kartenhaus vor dem Ansturm von Islamisten. Dabei war von Anfang an klar, dass die Intervention kaum von

Taliban erobern Staat zurück: Jetzt trommelt Mainstream für Migranten-Welle

Nach knapp 20 Jahren ging die Militärpräsenz des Westens in Afghanistan auf – unabhängig des Standpunktes – unrühmliche Art und Weise zu Ende. In wenigen Tagen eroberten die islamistischen Taliban großteils kampflos den Staat zurück. Es droht dem Land ein knallhartes Regime – und Europa ein Aufsammeln des Scherbenhaufens in

Cancel Culture: Ein gefährliches Phänomen unserer Zeit

Kritiker werden aus der Öffentlichkeit gedrängt, der Alleinanspruch auf die Wahrheit wird einzementiert: Dieses Merkmal jedes totalitären Systems passiert in der multimedialen und von kulturellen Reizen überfluteten Welt oft nicht in Form offener Zensur, sondern damit, dass an den Widerspenstigen ein Exempel statuiert wird. Man spricht dann von „Cancel Culture“

Wochenthema: Jetzt kommt der Aufstand der Ärzte!

Hunderte Ärzte protestieren: Basierend auf den harten Zahlen, gibt es keine Pandemie! Und sie fordern von der Politik: Wir wollen Beweise! Wer sind eure Experten? Wie lauten eure wissenschaftlichen Analysen? Durch Corona und die damit verbundenen Maßnahmen ist nichts mehr so, wie es vorher war. Das bisher gewohnte Leben existiert seit