Türkin verwüstet Terror-Gedenkstätte: Schon wieder „psychisch krank“

Ganz Europa trauerte um die Opfer des islamistischen Terroranschlags von Wien. Hunderte verliehen dieser Trauer Ausdruck indem sie Kerzen für die Opfer am Ort des Geschehens niederlegten und hinterließen ein regelrechtes Lichtermeer. Doch eine Türkin bewegten wohl gänzlich andere Gefühle: Randalierend zog sie am Sonntag durch die Gedenkstätte und trat

Mutige Wienerin (59) überführt türkische Trickbetrügerin (27)

Eine mutige 59-Jährige tat das einzig Richtige: Nachdem sie Opfer eines versuchten Betrugs wurde, vertraute sie sich den Beamten in ihrer nächstgelegenen Polizeiinspektion an. Nur so konnte die Polizei wesentliche Ermittlungsfortschritte zu einer aktiven Betrüger-Bande machen. Jetzt wurde eine 27-jährige Türkin in Wien festgenommen. Sie geben sich als Polizisten aus,

OÖ: Türkin bezog betrügerisch 40.000 Euro Beihilfen

Immer wieder werden rund um das SPÖ-geführte Sozialressort Betrugsfälle bekannt. Diesmal kassierte eine Frau mit türkischen Wurzeln gleich 40.000 Euro an Familienbeihilfen und Kinderabsetzbeiträgen. Laut Polizei in betrügerischer Absicht. FPÖ-Klubobmann Mahr ist erbost – er fordert endlich Konsequenzen. „Es ist schier unfassbar, wie solch dreiste Machenschaften jahrelang unentdeckt bleiben können.