Covid-19-Impfungen: Todesfälle in USA von nur 5 % der Chargen verursacht

Mit Graphiken unterlegte Analysen von Angaben der offiziellen US-Datenbank für Impfnebenwirkungen (VAERS) ergaben, dass ein sehr geringer Prozentsatz bestimmter Chargennummern der Covid-19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna für die meisten Nebenwirkungen und Todesfälle verantwortlich war und dass genau diese Seren überall in den USA verteilt wurden. Die „harmlosen“ Chargen gingen nur

Todeszahlen in Israel: Unklare und nicht nachvollziehbare Statistiken

In Bezug auf Corona werden immer wieder Zahlen und Statistiken bemüht. Doch wenn man sich die Mühe macht und versucht diese nachzuvollziehen, so ist dies nicht einfach. Im Falle des israelischen Impfdashboards scheitert dieses Unterfangen schon an der Unvollständigkeit des Zahlenmaterials, welches sich auch nicht nachvollziehen ist. Es wirkt fast,

US-Corona-Experte: „Impfstoffe töten mehr Menschen, als sie retten“

Zweifel an Impfstoff-Sicherheit: Experten-Berater der US-Arzneimittelbehörde FDA haben den Zulassungsantrag für den „Booster“ von BioNTech/Pfizer mit überwältigender Mehrheit abgelehnt. Der führende Corona-Forscher Steve Kirsch erklärte, „dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten“. 115.000 Menschen seien bereits an den Corona-Impfungen gestorben. Im Mainstream wird indes dargestellt, der Dritt-Schuss wäre

Corona-Daten-Chaos: Selbst Forscher kritisieren mangelhafte Information

Nachdem der Rechnungshof mit seinem Rohbericht die Corona-Politik der Regierung und die schlechte Erfassung der Daten kritisiert, werden auch andere Stimmen laut, die mit dem Chaos abrechnen. So erklärt ein Statistiker, dass es in den letzten Wochen zu einer Zunahme von Todesfällen kam, evidenzbasierte Daten fehlen jedoch. Rohbericht des Rechnungshofes

AstraZeneca-Aus Tschechien: 45.000 Impf-Dosen landen im Brennofen

Weil keiner sie will, muss Tschechien wohl bald 45.000 AstraZeneca Impfstoff-Dosen, die unter dem Markennamen „Covishield“ in Indien hergestellt wurden, verbrennen. Die Seren laufen Ende Oktober ab. Schon im August wurden 14.000 Impfeinheiten vernichtet, weil sich zu wenig Abnehmer fanden, berichtete der Radiosender IROZHLAs unter dem Titel „Requiem für AstraZeneca“.

Skandal nach Leak sichtbar: Regierungen müssen Impfstoff-Verträge offenlegen!

Am 27. Juli veröffentlichte der Twitter-Nutzer „Ehden“ Verträge zwischen Pfizer und den Ländern Albanien und Brasilien. Gleichartige Verträge wurden unter großer Geheimhaltung von den meisten Regierungen der Welt mit Pfizer ausgehandelt. In vielen Ländern fordert die Opposition, die Vertragsinhalte offenzulegen, denn sie betreffen öffentliche Gelder und den Umgang mit der

Corona-Impfungen: „Irgendjemand muss doch etwas gegen diesen Wahnsinn tun!“

Eine Diplomkrankenschwester mit über 35 Jahren Berufserfahrung schildert im WB-Interview ihre schockierenden Erfahrungen mit den Corona-Impfungen bzw. deren Nebenwirkungen bei den Patienten. Viele schwere Nebenwirkungen habe sie mitbekommen und keine davon wäre gemeldet worden. „Irgendjemand muss doch etwas gegen diesen Wahnsinn tun!“, erklärte sie gegenüber dem Wochenblick, warum sie damit

Nobelpreisträger warnt: „In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve“

Der französische Virologe und Nobelpreisträger Luc Montagnier rechnet in einem Interview mit der Corona-Politik und den Massenimpfungen ab. Gerade die Impfungen macht er für die Mutationen des Virus verantwortlich. Die Aussagen kommen nicht von irgendwem, sondern von jemandem, der es wissen muss. Luc Montagnier – Virologe und Nobelpreisträger. Den Nobelpreis

Trauriger Rekord bei Toten nach Impfung – so viele waren es noch nie!

Einen traurigen Rekord verzeichnet die Europäische Medizin-Agentur (EMA) in diesem Jahr. Noch nie in der Geschichte der EMA wurden so viele schwerwiegende Nebenwirkungen und Todesfälle nach Impfungen in ihrer Datenbank dokumentiert. Im März explodierten die Zahlen geradezu. Mutmaßlicher Grund dafür sind Kampagnen rund um die Gentherapie-Spritzen von AstraZeneca, Pfizer und

Statistische Wirkung der Corona-Impfung: Mit den Impfungen steigen die Todesfälle

Die meisten Länder mit geringen Impfquoten zwischen 0% und 10% verzeichnen im jeweiligen Beobachtungszeitraum sinkende Covid-Todeszahlen – es sind 60% oder mehr dieser Länder. Ähnlich ist es bei Ländern mit einer sehr geringen Impfquote zwischen 0% und 5%. Bei den Ländern mit höheren Impfquoten (größer 10%) verhält es sich andersherum.