„Erinnert an religiöse Formen“„taz“-Autor warnt vor linker Identitätspolitik

Der Journalist Philip Gessler mahnt, die linke Identitätspolitik nehme religiöse Züge an. Sie bedrohe die Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit in Deutschland. Statt Andersdenkende als „rechts“ zu bezeichnen, müsse man sich wieder auf vernünftige Diskussionen einlassen. Dieser Beitrag „Erinnert an religiöse Formen“ „taz“-Autor warnt vor linker Identitätspolitik wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Erdingers Absacker: Von Speit über Irland und Scholz bis nach Amerika

+++ „Frau Lehrerin, der Marcel hat mich geschubst!“. Man kennt diese Typen. Heute arbeiten sie z.B. für die „taz“. Einer davon heißt Andreas Speit. Seine Passion ist die Erforschung der „Neuen Rechten“. Das Problem ist, daß er das nicht tut, um klüger zu werden, sondern um zu klugscheißen. Die „Neue

Erdingers Absacker: Unseren täglichen Nazi gib uns heute

+++ „Das RKI stellt fest, dass mehr Menschen geimpft sind, als es bisher angab. Das ist kein Skandal, sondern das Ergebnis eines Meldesystems mit politischen Kompromissen.„, hieß es in der „Zeit“, dem Fachblatt für strunzdumme Relativierungen aller Art. Ein inexistenter Auspuff-Experte kommentierte lakonisch: Daß Diesel-PKW von Audi mehr Schadstoff ausstießen,

Maaßen-DebatteHetzjagd auf Maaßen

Die künstlich erzeugte Kontroverse um Hans-Georg Maaßen wird auch andernorts wahrgenommen: Eine Verteidigung des CDU-Politikers von David Pan, Chefredakteur der US-Vierteljahreszeitschrift Telos. Dieser Beitrag <h3 class="subheadline"><img src="https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg" style="width: 24px;margin-top: -7px;" alt="JF-Plus Icon Premium" width="24" height="24">Maaßen-Debatte</h3><h2 class="ee-post__title__heading">Hetzjagd auf Maaßen</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Bundeszentrale für politische Bildung bezeichnet Deutsche als „Kartoffel“

Die Mainstream-Medien geben ebenso wie staatliche Institutionen stets vor, Rassismus bekämpfen zu wollen. Doch mit einer bestimmten Sorte des Rassismus scheinen sie kein Problem zu haben: mit dem Rassismus gegen Weiße und Deutsche. Jüngst sorgte in den sozialen Medien ein deutschenfeindlicher Beitrag für heftige Kritik unter den Nutzern. Dort bezeichnete