Reportage aus KabulDie Geschichte wird von den Basaren erzählt

Kabul, Hauptstadt Afghanistans, vier Monate nach dem Abzug westlicher Truppen: Politik ist nicht alles, wenn das Leben vom Kampf ums Überleben bestimmt ist. Mudschaheddin setzen die Auffassungen der Taliban wieder mit Gewalt durch. Die Gerechtigkeit läßt auf sich warten. Eine Reportage von Luca Steinmann. Dieser Beitrag Reportage aus Kabul Die

Treffen in KabulDeutschland stellt Taliban humanitäre Hilfe in Aussicht

Die Taliban-Regierung könnte schon bald wieder Unterstützung aus Deutschland erhalten. Dazu verhandelten deutsche Diplomaten mit Vertretern der Radikalislamisten in Kabul. Das Treffen war unter anderem durch die Vermittlung des Emirats Katar zustande gekommen. Dieser Beitrag Treffen in Kabul Deutschland stellt Taliban humanitäre Hilfe in Aussicht wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Erdingers Absacker: Von der Leyens Scheinheiligenschein, Putin lustig, Lukaschenko böse, Statistiken unbrauchbar

+++ Wladimir Putin hat einfach einen köstlichen Humor. Sein Ratschlag an das leyenhafte Politbüro der EU im Angesichte der Migrationskrise an der polnischen Ostgrenze: „Reden Sie mit Lukaschenko! Mit den Taliban reden Sie schließlich auch.“ Ein inexistenter Kommunikations-Experte setzte derweil einen Brief auf, den Ursula v.d. Leyen nur noch ab-

„Operation Enduring Freedom“Amerikas Rachefeldzug

Am 7. Oktober 2001 begann die „Operation Enduring Freedom“ gegen islamistische Terrorbasen auf der ganzen Welt. Räumlicher Schwerpunkt war jedoch Afghanistan, was als Rückzugsort von Terrorfürst Osama bin Laden galt. In den folgenden Jahren sollen US-geführte Streitkräfte dort rund 72.000 Taliban getötet haben. Dieser Beitrag „Operation Enduring Freedom“ Amerikas Rachefeldzug

Wettrennen um Einfluss in Afghanistan: Westlicher Werteimperialismus – Östlicher Pragmatismus

Das Rennen um den Einfluss in Afghanistan ist voll im Gang. China und Russland gehen es pragmatisch an und fordern die Aufnahme der Taliban in die internationale Gemeinschaft. Sie kritisieren die Erpressungs-Diplomatie des linken US-Präsidenten Joe Biden und verurteilen das „Demokratie-Experiment“ des Westens, das nur Chaos brachte. Die EU ist

Neil Oliver: Der Westen wird von bornierten, ideologischen Eiferern zerstört

Zeit für den Neil Oliver Fanclub. Auch diese Woche haben wir eine deutsche Übersetzung des Textes gemacht, den Neil Oliver zu Kamera gegeben hat. Es ist wieder einer der Texte, die zu einer Konklusion kommen, der man sich schwerlich entziehen kann. Wir sehen derzeit dabei zu, wie eine Horde ideologischer

Qualitätsjournalismus und Qualitätsermordung – öffentlich-rechtliche Fake News – bislang unkorrigiert

Stellen Sie sich  vor, unter der Präsidentschaft von Donald J Trump wären 10 Menschen, drei Erwachsene und sieben Kinder und Jugendliche durch einen Drohnenangriff  der US-Army getötet worden. Was wäre wohl in den MS-Medien, die sich für Qualitätsmedien halten, los? Aber im Weißen Haus sitzt ja derzeit nicht Donald J

Erdingers unterste Schublade: Von Angela Merkel bis Pauline Amarsch

Die sechste Folge von „Erdingers unterste Schublade“ mit Kurzkommentaren zu allem möglichen, was in der Woche zuvor durch die Medien eines wahnsinnig gewordenen Landes geisterte. Frau Merkel und die freundlichen Herren Taliban, Frau Merkel und die Damen und Herren von Greenpeace, Herr Rezo Blauhaar zerstört wieder einmal die CDU, Frau

Nach Machtübernahme der IslamistenChrupalla plädiert für Anerkennung der Taliban-Regierung

Um kriminelle Afghanen in ihr Heimatland abschieben zu können, fordert der Spitzenkandidat der AfD für die Bundestagswahl, Tino Chrupalla, die Anerkennung der Taliban-Regierung durch Deutschland. Dieser Beitrag Nach Machtübernahme der Islamisten Chrupalla plädiert für Anerkennung der Taliban-Regierung wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Alles vergeben: Taliban heißen deutsche Freunde willkommen

Man kann über die Taliban sagen was man will, aber nachtragend sind sie nicht. Obwohl die deutsche Bundeswehr an einem mutmaßlich völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Afghanistan, zu dessen Begründung Lügen vorgeschoben wurden, teilgenommen hat, möchten die siegreichen Taliban dies nach eigenen Angaben vergeben und vergessen. Das hat jedenfalls Zabiullah Mujahid, der