COVID-19 verhindert auch Selbstmorde? Weitere Merkwürdigkeiten der amtlichen Statistik

Es ist noch nicht allzu lange her, da haben wir von der Merkwürdigkeit berichtet, dass COVID-19 offenkundig einen Effekt auf die Häufigkeit der Tode an Krebs, Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen hat. COVID-19 wirkt sich insofern vorteilhaft aus, als Krebs- und andere Tode aus der amtlichen Statistik der Todesursachen verschwinden, entweder, weil

„Anti-Terror“: 4 Mal mehr US-Soldaten starben durch Suizid als durch Krieg

Laut einer aktuellen Studie starben seit dem 11. September 2001 deutlich mehr US-Soldaten durch Selbsttötung als durch Kampfhandlungen. Als Grund nennt die Studie seelische und körperliche Traumata sowie Schwierigkeiten, sich wieder an das zivile Leben anzupassen. Deutlich mehr US-Soldaten und Veteranen sterben durch Suizid als in Kampfeinsätzen Gründe sind seelische

Aktuelle Ausgabe: Politik und Geschäfte im Schatten des Sports

Das Volk will unterhalten sein, das wussten schon die römischen Kaiser. Auch gerade in Zeiten der Krise gilt es, dem Plebs Zerstreuung zu bieten, bevor er auf ungute Ideen kommt und vielleicht sogar beginnt, die Mächtigen und ihr Tun infrage zu stellen. Zudem lassen sich mit derartigen „Spielen“ auch trefflich

Selbstmord wegen Lockdown: Will Mainstream die totale Vertuschung?

Die Maßnahmen der Regierung treffen gerade junge Menschen besonders hart. Die Zahl jener Schüler, die regelmäßig an Selbstmord denken, schnellte auf ein Rekordhoch – und auf den Kinder- und Jugendpsychiatrien meldeten Stationsleiter alarmiert Triagen. Aber wehe, man thematisiert das Reizthema, dann laufen die üblichen Verdächtigen Sturm – nur um dann

Schock-Geständnis: Die Lügen über Epsteins Todesnacht

Jeffrey Epstein führte einen Pädo-Sexring für die Elite. Sogar Bill Gates‘ Scheidung soll mit der Freundschaft zum perversen Milliardär zusammenhängen. 2019 erhängte sich Epstein in seiner Gefängniszelle. Sein Suizid ist äußerst zweifelhaft. Jetzt kam auch noch das Schock-Geständnis seiner Gefängniswärter: Sie haben die Aufsichtsprotokolle aus der Todesnacht gefälscht! Brisant: Durch einen ominösen

Rettungsmann berichtet: Immer mehr Jugendliche töten sich selbst

Eine 28-jährige Schwangere rast mit 120 km/h gegen einen Baum. Ein erst 17-Jähriger stürzt sich aus dem Fenster, während seine Mutter noch mit der Notrufzentrale spricht. Mit 21 erhängt sich ein junger Mann. Waren es vor Corona eher ältere Menschen, die aus Verzweiflung die Kraft weiterzuleben nicht mehr aufbringen konnten,

Mehr Selbstmorde wegen COVID-19-Maßnahmen! Die Zahl der Studien, die das belegen, wächst

Deutsche MS-Medien haben kein Problem, über Selbstmord zu berichten, Selbstmord in Japan. Durch COVID-19 ist die Anzahl der Selbstmorde in Japan gestiegen, offenkundig als direkte Folge einschränkender Maßnahmen, die eigentlich ergriffen werden, um Menschenleben zu retten. Offenkundig retten Politiker mit ihren Einschränkungen nicht nur Leben, sie vernichten auch Leben, tragen

Grüne Basis gegen Corona-Politik: „Wir Studenten sind psychisch am Limit!“

Wie die gestrige Aussendung der Wiener Grünen bereits zeigte, fühlen sich viele an der grünen Basis unzureichend von türkis-grünen Regierungs-Politik repräsentiert. Doch nicht nur die Migrationsfrage scheidet die grünen Geister an der Basis von ihren privilegierten Repräsentanten in Spitzenpositionen: Mittlerweile prangern sie auch die psychologischen Schäden unserer Kinder und Jugendlichen

Suizid von 15-Jähriger macht fassungslos: Der Lockdown nahm ihr die Freude

Früher war Marlene S.* ein fröhliches und offenherziges Mädchen aus Oberösterreich. Dann kam der Lockdown und nahm ihr ihre Freunde. Weil sie ohne sie ohne ihre Freunde nicht mehr weiterleben wollte, nahm sich die 15-Jährige das Leben. Sie ist leider kein Einzelfall. * Name von der Redaktion geändert Werbung //pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Einheimischer Boulevard deutet Promi-Suizid zu Corona-Tod um

Die Milliarde Förderungseuros will verdient sein. Manche Redaktionen überbieten sich gegenseitig mit der dramatischsten Corona-Story, welche die gewünschte Erzählung der Regierung am besten unterstreicht. Der goldene Griff ins Klo, falls es einen solchen Preis gäbe, müsste aktuell an einen Redakteur der „Heute“ verliehen werden. Diese erklärte: „21-jähriger Rapper stirbt nach