Nicht gut genug: Asylwerber lehnen Wohnungen ab

Im sächsischen Leipzig leben noch 1972 sogenannte Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften. Die Stadt möchte allen eine eigene Wohnung vermitteln, doch die Klientel ist offenbar sehr wählerisch. Wer vor Krieg und Verfolgung geflüchtet ist, um schließlich nach Deutschland zu kommen, freut sich, wenn er ein Dach über dem Kopf hat, genug zu