Österreich: Polizisten kontrollieren als „Mystery-Shopper“ die 2G-Regel.

„Aktion scharf als Aktion Fairness“, so kündigt Innenminister Karner den Einsatz von Undercover-Corona-Sheriffs, die in Zivil die Geschäfte und die Einhaltung der 2G-Regel ausspionieren sollen, an.   Wenn es nach den Impffetischisten in der Regierung und deren Handlangern in der Exekutive geht, sollen Polizisten als „Mystery Shopper“ kontrollieren, ob die

Handyüberwachung um 15 Kilometer-Regel zu kontrollieren

In der CSU nehmen Allmachtsfantasien und Überwachungsträume allmählich gefährliche Ausmaße an. Selbst vor einer Überwachung der Handy-Daten der Bürger schrecken bayerische Politiker nicht mehr zurück. Die Vorstöße der einiger Politiker, wenn es darum geht, die Einhaltung der Corona-Regeln zu kontrollieren, werden immer bedenklicher. Vor allem Bayern nimmt eine Vorreiterrolle ein,

Katastrophenfall in Bayern und Aufruf zu Spitzeldiensten

Nachdem die Bundesregierung ab Montag einen neuen Lockdown beschlossen hat, betätigt sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weiter als Scharfmacher und will in Bayern zusätzliche Verschärfungen bei Kontaktbeschränkungen. Das bayerische Kabinett wird die von der Bundesregierung beschlossenen und ab Montag geltenden Corona-Maßnahmen vollumfänglich umsetzen, erklärte Bayern Ministerpräsident Markus Söder bei

Coronawahn: Stadt im Schwarzwald lässt Spitzel-Brigade auf Betriebe und Bürger los

Einige Kommunalpolitiker in Villingen-Schwenningen sprechen von Stasi-Methoden. Gemeint ist die Entscheidung der baden-württembergischen Stadt, nicht nur Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) zur Kontrolle der Corona Bestimmungen in der Gastronomie einzusetzen, sondern auch anderes städtisches Personal. Dieses soll, wie der „Schwarzwälder Bote“ berichtet, „nach Feierabend auf Kontrollgang gehen“, und zwar in