Bestialisch: Asylwerber aus Marokko foltern Mann qualvoll zu Tode

Die Bonner Staatsanwaltschaft hat am Dienstag Anklage gegen zwei marokkanische Asylwerber erhoben. Sie sollen am 15. Juli einen Nordafrikaner in einer Flüchtlingsunterkunft in Lohmar qualvoll zu Tode gefoltert haben.  Den 28 und 29 Jahre alten Marokkanern wird Mord aus Habgier, Grausamkeit sowie zur Ermöglichung einer Straftat (schwerer Raub) vorgeworfen. Sie

Osteuropäer mit Maschinenpistole überfielen Uhrenhändler

Mit einer Maschinenpistole und weiteren Schusswaffen ausgerüstet überfielen vier „osteuropäische“ Schwerverbrecher einen Internet-Uhrenhändler im deutschen Siegburg. Mit Waffe am Kopf musste der Geschäftsmann seinen Tresor öffnen. Sie raubten einen mittleren sechsstelligen Betrag. Gegen 9.10 Uhr drangen am Dienstagmorgen vier schwer bewaffnete „Osteuropäer“ in die Geschäftsräume eines Internet-Uhrenhändlers im deutschen Siegburg

Siegburg: Obdachlose von „Südländern“ geprügelt und gesteinigt

Im deutschen Siegburg wurde vergangenen Donnerstag eine 62-jährige Obdachlose und ihr Begleiter von „Jugendlichen“ mit Steinen beworfen und mit einem Gegenstand geprügelt. Die Täter sollen aus einem nicht näher bezeichneten „Südland“ stammen. Eine ältere Obdachlose und ihr Begleiter wurden am 24. September gegen halb Zehn Uhr abends von einer Gruppe