LQBT: „Superman“ ist in der neu erschienen Auflage zeitgeistkonform bisexuell

Der neue Supermann ist in der aktuell erschienen Auflage bisexuell. Die Autoren wollen damit bewirken, dass sich mehr Junge mit dem Superhelden identifizieren können. Der Propagandafeldzug der Political Correctness ist unerbittlich und macht vor nichts Halt. Das amerikanische Idol Superman wird nun genutzt, um Kindern die neue Realität zu suggerieren.

LGBT: „Superman“ ist in der neu erschienen Auflage zeitgeistkonform bisexuell

Der neue Supermann ist in der aktuell erschienen Auflage bisexuell. Die Autoren wollen damit bewirken, dass sich mehr Junge mit dem Superhelden identifizieren können.   Der Propagandafeldzug der Political Correctness ist unerbittlich und macht vor nichts Halt. Das amerikanische Idol Superman wird nun genutzt, um Kindern die neue Realität zu

Ungarn und Polen gegen Kinder-Geschlechtsumwandlungen: Jetzt klagt sie Brüssel

Brüssel schießt sich wieder einmal auf Ungarn und Polen ein und leitete gegen beide Länder ein Vertragsverletzungsverfahren ein. Beide Länder haben Maßnahmen gesetzt, um junge Leute unter 18 Jahren gegen die aggressive Propaganda der LGBT-Gemeinschaft (Lesben/Schwule/Transgender zu schützen. Das sei eine Diskriminierung Homosexueller und ein Verstoß gegen EU-Grundwerte, sagt die

Erfolg: Polizei Oberösterreich entfernt Regenbogenbild nach Bürgerprotest

Die LGBT-(Schwulen-)Propaganda wird den Österreichern auch von Seiten der Behörden immer mehr aufgedrängt. Dass die Polizei Oberösterreich gestern ihr Facebook-Logo gegen ein Bild vom österreichischen Bundesadler in Regenbogenfarben tauschte, erhitzte die Gemüter. Ein Mega-Shitstorm prasselte daraufhin auf den offiziellen Auftritt der Exekutive ein. Verantwortlich zeichnet sich dafür ein alter Bekannter:

Geld statt Liebe: Syrer (29) erstickt behinderten Rentner (50) bei Sex-Date

Im März verabredete sich der fast blinde und gehbehinderte Ex-Koch Helmut K. (50) aus Kaufbeuren (Schwaben) auf einer schwulen Dating-Plattform zu einem Rendezvous mit einem jungen Syrer. Doch das erwartete schwule Sex-Abenteuer mit dem 29-jährigen „Vorzeige-Flüchtling“ wurde zu seinem Todesurteil. Weil der Syrer nur sein Geld wollte, erstickte er den

„Zu weiß“: Den Oscar gibt es zukünftig nur noch für Minderheiten

Hollywood soll schwärzer, schwuler und behinderter werden: neue Oscar-Vergabekriterien sollen ab 2024 für mehr Diversität in der Filmbranche sorgen.  Die sogenannte „Identitätspolitik“ erreicht die Oscars. Linke kritsierten, dass die Preisträger zu oft weiß seien. Minderheiten und Frauen würden zu wenig bedacht, kritisieren die „politisch Korrekten“. Jetzt sollen neue Vergabekriterien zu