Auch in OÖ sind Fernsprechzellen und Postämter stark vom „Aussterben“ bedroht

Noch gibt es sie: öffentliche Telefonzellen und Postämter. Oberösterreich hat noch 60 klassische Postfilialen. Doch ihr vollständiges Verschwinden scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. In fünf Gemeinden sollen nun Postämter geschlossen werden. Von Kurt Guggenbichler Werbung Aktuell drohen die Schließungen den Bewohnern von Kremsmünster, Vorchdorf, Grein, Asten

St. Georgen/Attergau: Übervolles Flüchtlingslager droht aus Nähten zu platzen

Das Flüchtlingslager ist übervoll. In Anbetracht der aus Afghanistan zu erwartenden neuen Welle, fordern die Gemeindeverantwortlichen von St. Georgen im Attergau geschlossen und vehement von der Bundesregierung keine weitere Belegung des Erstaufnahmezentrums (EAZ) in Thalham ein. Von Kurt Guggenbichler Werbung Dies könnten sie nicht mehr verkraften, konstatiert Bürgermeister Ferdinand Aigner

Vierter Lockdown in Vorbereitung: Aufgesperrt, nur um zuzusperren?

Während die Regierung groß von Öffnungsschritten tönt, führt sie gleichzeitig einige absurde Beschränkungen ein, wie etwa den Passus, dass jedes Zusammentreffen von vier Personen bereits als Veranstaltung gilt, das mit Geld- und sogar Haftstrafe belegt werden kann. Gleichzeitig versucht man, den Souverän darauf vorzubereiten, dass man ihm auch das bisschen

Riesenwirbel um Café-Öffnung in Linz: Behördlich geschlossen

In Linz räumte die Polizei unter Beobachtung von zahlreichen Medienvertretern und begleitet vom lautstark geäußerten Unmut der dort versammelten Gäste am späten Montagnachmittag das gut besuchte „Badcafé“, in dem die Betreiberin Alexandra Pervulesko den Lockdown für beendet erklärt hatte. Von Kurt Guggenbichler Werbung „Wenn nur alle so mutig wären“, schwärmte

Der nächste Lockdown in Deutschland kommt sicher

In Deutschland wird der nächste Lockdown geplant oder ist in einigen Bundesländern bereits beschlossene Sache. Dabei wurde erst vor wenigen Wochen eine derartige Maßnahme ausgeschlossen. Die Regierungen agieren völlig im Freiflug. Keiner weiß, was er eigentlich will und noch weniger, was er vor ein paar Tagen, Wochen oder gar Monaten

Moschee in Freistadt als Corona-Herd

„Corona-Cluster“ in fremden Religionsgemeinschaften dienten bereits als Argument für schärfere Maßnahmen. Nach den rumänischen Freikirchen im Raum Linz ist nun von einem Moslem-Cluster rund um die ALIF-Moschee Freistadt die Rede. Am Montag meldete der Krisenstab 40 Fälle rund um den Moscheen-Cluster in Freistadt. Neun Besucher und 31 Personen im privaten