Aktuelle Ausgabe: Statt Wahrheit kommt Pflicht

Mit der Verkündung des neuen Lockdowns und der kommenden Impfpflicht zeigte die Regierung einmal mehr, wohin der Weg geht und dass die Mär vom mündigen Staatsbürger nichts weiter ist als eine Beruhigungspille. Und davon hat die Regierung in der Pandemie schon mehr als genug verabreicht. Wie geht es nun nach

Neo-Staatsschutz-Chef Omar Haijawi bekämpft „CORONA-GEGNER“

Ab heute ist Omar Haijawi-Pirchner der neue Staatsschutz-Chef. In seinem ersten Krone-Interview stellte Haijawi-Pirchner klar, dass er vor allem gegen „Gegner“ der CORONA-DIKTATUR vorgehen wird. Geschehen soll das unter dem Vorwand, gegen „rechtsextreme Ideologien“ vorzugehen. Mit seinem persönlichen Naheverhältnis zur ÖVP stellt sich der gebürtige Jordanier ganz in den Dienst

ÖVP-Politiker rechnet mit Partei ab und tritt aus: Impfpflicht wird scheitern!

Ein Unternehmer aus dem oberösterreichischen Mühlviertel und nun nach 30 Jahren ehemaliger ÖVP-Parteifunktionär verfasste einen offenen Brief an die ÖVP. Ein Mitarbeiter seines Betriebes veröffentlichte das Schreiben auf Facebook und kommentierte: „Ich möchte heute mit euch diesen besonderen, aber auch traurigen Brief teilen. Mein Chef (…) hat ihn verfasst und

Ungeimpfte Rettungssanitäter auf der Anschlagtafel

Das Corona-Regime nimmt immer abartigere Züge an. Es reicht offenbar nicht, dass ungeimpfte Menschen vom sozialen Leben ausgeschlossen werden. Impfpflicht für alle, Lockdown für Ungeimpfte, keine Führerscheinprüfung für Ungeimpfte – all das ist noch nicht genug. Die Jagd auf Ungeimpfte ist in vollem Gange. Wochenblick erfuhr, dass sich Rettungssanitäter samt

Mit ELGA-Daten zum Zwangs-Impftermin: Überwachungsstaat im Ausbau

Am 6. Dezember soll das Impfzwang-Gesetz beschlossen werden, das bereits für alle ab 14 Jahren, die die Impfung nicht haben wollen, horrende Strafen vorsieht (Wochenblick berichtete). Eine Grundlage für die Umsetzung sind die in ELGA gespeicherten Daten. Die türkis-grüne Regierung veröffentlichte bereits im Juli dieses Jahres ein Gesetz zur Registerforschung.

Auch Steyr reicht’s – 5000 Menschen stehen auf!

Menschen, die einmal für ihre Rechte aufgestanden sind, setzen sich nicht mehr! Sie marschieren für ihre Freiheit, gegen den Zwang und die Spaltung der Gesellschaft und gegen dieses maßlose Unrechtsregime der Regierung. Die mutigen Bürger sind nicht mehr zu stoppen, es werden täglich mehr. In ganz Österreich sind die Menschen

Justiz verwehrte ihm Anhörung: Mut-Lehrer versteigert aus Protest sein Auto!

Der Fall des Vorarlberger Mut-Lehrers Klemens Rangger berührte unzählige Mitbürger. Er machte sich gegen die schikanösen Corona-Zwänge gegen Schüler stark. So stellte er es den Kindern frei, ob sie eine Maske tragen wollten. Außerdem weigerte er sich, die Nasenbohrer-Tests zu beaufsichtigen. Seinen Widerstand bezahlte er mit seinem Job: Denn das

❌ WARN-STREIK am 1.12.: Statt Arbeiten und Konsumieren – Demonstrieren!

Mehr als zwei Millionen Österreicher sind ungeimpft. Sie wollten sich die gefährlichen Genspritzen bisher trotz aller Regierungs-Propaganda nicht verpassen lassen. Jetzt sollen sie mit vollkommen irrwitzigen Strafen dazu gezwungen werden. 14.400 Euro jährlich will die Regierung den Gegnern der staatlichen Zwangsimpfung abverlangen. Zahlreiche Initiativen rufen deswegen zum morgigen WARN-STREIK auf.

Haimbuchner strebt Zulassung von Eilverfahren gegen Impfpflicht beim VfGH an

In der FPÖ-Pressekonferenz am heutigen Dienstag „Freiheit die wir meinen“, bezogen Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner und der Linzer Gesundheitsstadtrat Dr. Michael Raml klar Stellung zum Regierungskurs. Man werde seitens der FPÖ die Impfpflicht mit allen juristischen Mitteln bekämpfen. Man strebe an, dass es künftig Eilverfahren am Verfassungsgerichtshof (VfGH) gebe, um

Anzeige gegen Corona-Regime: Gilt Lockdown nur für Untertanen?

Während sie die Österreicher unter Hausarrest stellen, ließ es die Regierung im Zuge der „Licht ins Dunkel“-Gala vor den Augen der Österreicher ordentlich krachen. Das sorgte für Wut, Unverständnis und Empörung im Volk wie Wochenblick berichtete. Auch einem Anwalt stößt die Doppelmoral der Regierung sauer auf: Er erstattete nun Anzeige