SaarlandLafontaine beendet politische Karriere und rechnet mit Linken ab

Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Saarland, Oskar Lafontaine, will zur nächsten Landtagswahl nicht mehr antreten. Seiner Partei bescheinigt er interne Fehlentwicklungen und eine Anbiederung an grüne Politik, die Wähler vertreibe. Dieser Beitrag Saarland Lafontaine beendet politische Karriere und rechnet mit Linken ab wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

„Ihre Schwurbelei gefährdet Menschen“Scharfe parteiinterne Kritik an Wagenknecht wegen Impf-Äußerungen

Die frühere Fraktionschefin der Linkspartei im Bundestag, Sahra Wagenknecht, kritisiert die aktuelle Impf-Debatte als moralisch aufgeladen. Nur ältere Menschen und Risikogruppen sollten sich impfen lassen. Dafür erntet sie scharfe Worte aus der eigenen Partei. Dieser Beitrag „Ihre Schwurbelei gefährdet Menschen“ Scharfe parteiinterne Kritik an Wagenknecht wegen Impf-Äußerungen wurde veröffentlich auf

„Menschen fühlen sich im Stich gelassen“Wagenknecht verteidigt AfD-Wähler gegen Rassismusvorwürfe

Die Linken-Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht nimmt AfD-Wähler gegen Rassismusvorwürfe in Schutz. Zugleich erneuert sie ihre Kritik an der eigenen Parteiführung, der sie vorwirft, normale Wähler verprellt zu haben. Dieser Beitrag „Menschen fühlen sich im Stich gelassen“ Wagenknecht verteidigt AfD-Wähler gegen Rassismusvorwürfe wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Nach dem UrnengangWagenknecht streut Salz in linke Wahlwunden

Nach der für die Linkspartei desaströs verlaufenen Bundestagswahl erschallt der Ruf nach Gründen und Schuldigen. Sahra Wagenknecht erneuert ihre Kritik an der „Lifestyle“-Linken, die den Kontakt zum normalen Wähler verloren habe. Doch ihre Gegner machen die Politikerin als Grund für das Scheitern aus. Dieser Beitrag Nach dem Urnengang Wagenknecht streut

BuchskandalSahra Wagenknecht wird nicht aus Linkspartei ausgeschlossen

Mit einem Buch sorgte Linken-Politikerin Sarah Wagenknecht für Furore. Kritik kam auch von Parteifreunden. Der Streit endete in einem Parteiausschlußverfahren. Ein Schiedsgericht hat nun entschieden, dieses einzustellen. Wagenknechts Landesverband sieht sich bestätigt. Dieser Beitrag Buchskandal Sahra Wagenknecht wird nicht aus Linkspartei ausgeschlossen wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Deutscher Ausnahmezustand verlängert: Wo war die Opposition?

Die Bundestagsabgeordneten stimmten am 25.08.2021 mit den Stimmen der Union und der SPD für eine Verlängerung der epidemischen Notlage von nationaler Tragweite bis Ende November. Mit 325 Ja-Stimmen gegen 252 Nein-Stimmen wurde im Bundestag eine Verlängerung der epidemischen Notlage von nationaler Tragweite bis Ende November 2021 beschlossen. In ihren Reden zuvor

Deutsches Notstandsgesetz verlängert: Wo war die Opposition?

Die Bundestagsabgeordneten stimmten am 25.08.2021 mit den Stimmen der Union und der SPD für eine Verlängerung der epidemischen Notlage von nationaler Tragweite bis Ende November. Mit 325 Ja-Stimmen gegen 252 Nein-Stimmen wurde im Bundestag eine Verlängerung der epidemischen Notlage von nationaler Tragweite bis Ende November 2021 beschlossen. In ihren Reden zuvor

Kommt das nächste Parteiausschlussverfahren gegen ein unbequemes Mitglied?

Gegen Boris Palmer von den Grünen läuft eines, gegen Sahra Wagenknecht von der Linkspartei ebenfalls. Die SPD hat Thilo Sarrazin bereits ausgeschlossen. Von der CDU wird ein Parteiausschlussverfahren gegen Hans-Georg Maaßen gefordert. Nun erreicht die Diskussion auch die FDP – ihr ehemals hochrangiges Mitglied Gerhard Papke gerät zunehmend ins Visier

Linkspartei gibt sich Wahlprogramm: Offene Grenzen für alle!

Die deutsche Linkspartei hat es endlich geschafft: Die Partei hat sich vergangene Woche ein neues Wahlprogramm gegeben. Viel Neues findet sich indes nicht, Klimapolitik, Gleichmacherei, Rassismus und Flüchtlingspolitik dominieren. Was im Rahmen des digitalen Parteitages mit knapp 600 Delegierten und der Beschäftigung mit 1098 Änderungsanträgen beschlossen wurde, dürfte zu deutlich

Cancel-Culture: Jetzt droht Sahra Wagenknecht (Linke) Partei-Ausschluss

Die Linkspartei hat es nicht leicht: Nachdem die unmittelbar aus der SED entstandene Partei, die sich auch heute noch den „demokratischen Sozialismus“ auf die Fahnen schreibt, vergangene Woche im Bundesland Sachsen-Anhalt erhebliche Stimmenverluste zu beklagen hatte, droht nun neues Ungemach: Ein Parteiausschlussverfahren gegen die ehemalige Frontfrau Sahra Wagenknecht könnte den