Anonym durch Corona-Maske: Serie an Raubüberfällen geht weiter

Die Wirtschaftskrise schlägt sich vor allem in der Kriminalität nieder. Nicht nur Banküberfälle häufen sich derzeit. Zunehmend werden auch Tankstellen von brutalen Räubern heimgesucht. Die Polizei veröffentlichte jetzt Bilder von einem Überfall auf eine Tankstelle in Wien-Floridsdorf. Die unbekannten Täter nützen vornehmlich Corona-Masken um anonym zu bleiben. Auch in Wien-Favoriten

Leonding: Arabische Messerschwinger überfallen Vater mit Baby

Der von Zwangsgebühren finanzierte ORF hat wieder einmal ein paar Kleinigkeiten vergessen. Wochenblick informiert gerne vollständig: Die Polizei sucht nach Männern mit syrischem bzw. afghanischem Aussehen. Diese überfielen am Dienstag Nachmittag in Leonding einen 34-Jährigen Linzer, der mit seiner kleinen Tochter im Kinderwagen spazieren ging.  Da kann die Politik richtig

Opfer (19) hatte kein Geld: Tschetschenische Räuber stechen Reifen auf

Ende September versuchten 5 Minderjährige einen 19-jährigen Niederösterreicher auszurauben. Er solle sein Geld herausrücken, ansonsten setze es Gewalt. Weil der jugendliche Herzogenburger kein Geld dabei hatte, stachen sie ihm die Reifen seines Fahrrads auf. Jetzt konnte die Polizei die Täter ermitteln: Es handelt sich um 5 Tschetschenen. Die Tschetschenen, die

Zweiter Bankraub in nur einer Woche in Wien: Räuber trug Corona-Maske

Durch die Corona-Politik befindet sich Österreich in einer  Insolvenz- und Arbeitslosenwelle. Sie wirkt sich auch zunehmend auf das kriminelle Geschehen aus. So wurde innerhalb von nur einer Woche bereits zum zweiten Mal eine Wiener Bank von einem Räuber, der sich mit MNS-Maske tarnte, ausgeraubt. Am Donnerstag, den 8. Oktober, ereignete

Osteuropäer mit Maschinenpistole überfielen Uhrenhändler

Mit einer Maschinenpistole und weiteren Schusswaffen ausgerüstet überfielen vier „osteuropäische“ Schwerverbrecher einen Internet-Uhrenhändler im deutschen Siegburg. Mit Waffe am Kopf musste der Geschäftsmann seinen Tresor öffnen. Sie raubten einen mittleren sechsstelligen Betrag. Gegen 9.10 Uhr drangen am Dienstagmorgen vier schwer bewaffnete „Osteuropäer“ in die Geschäftsräume eines Internet-Uhrenhändlers im deutschen Siegburg

„Was willst jetzt?“: Linzer Lokalbesitzer schlägt Räuber in die Flucht!

In der Nacht auf Sonntag versuchte ein dreister Räuber einen Lokalbesitzer im Linzer Stadtteil Neue Heimat auszurauben. Der 56-jährige Besitzer ließ sich jedoch nicht einschüchtern und konnte den Bewaffneten in die Flucht schlagen! Gegen 1:05 betrat ein mit einem Messer bewaffneter, derzeit noch unbekannter Mann das Geschäftslokal. Mit den Worten