Aktuelle Ausgabe: Statt Wahrheit kommt Pflicht

Mit der Verkündung des neuen Lockdowns und der kommenden Impfpflicht zeigte die Regierung einmal mehr, wohin der Weg geht und dass die Mär vom mündigen Staatsbürger nichts weiter ist als eine Beruhigungspille. Und davon hat die Regierung in der Pandemie schon mehr als genug verabreicht. Wie geht es nun nach

Widerstand auch am Abend: Protestzug zieht vor Mückstein-Schaltzentrale!

Auch nach Stunden weichen die mutigen Bürger, die gegen die CORONA-DIKTATUR und seinen brutalen „IMPF“-ZWANG streiken, nicht. In Wien versammelten sich abertausende Bürger sogar vor dem Gebäude, in dem sich das Mückstein-Gesundheitsministerium und das Köstinger-Tourismusministerium befinden, und rufen: „Widerstand!“ Den Protest vor Mücksteins Schaltzentrale tragen Es sind imposante Bilder aus

Ich bin mal das Grundgesetz: Danke für die Glückwünsche, Herr Prof. Dr. Harbarth!

Interessantes Video. Prof. Dr. Harbarth gratuliert dem Grundgesetz zu sich selbst. Nicht irgendwem zum 70ten Jubiläum des Grundgesetzes, sondern dem Grundgesetz selbst. Das ist ungefähr so, als würde ein alter Bauer seinem Acker dazu gratulieren, daß er schon siebzig Jahre lang sein Acker ist.  (RB) Wandere aus, solange es noch

Warn-Streik: Riesige Demozüge in Wien, Linz und Graz

Der heutige Warn-Streik brachte abertausende Österreicher auf die Straße um gegen den Impfzwang und das Corona-Regime der Regierung zu protestieren. Ab 13 Uhr hatten sich vor den Landesregierungen und in Wien auf dem Maria-Theresien-Platz die Bürger zu Kundgebungen zusammengefunden. (Wochenblick berichtete). Durch Demonstrationszüge steht dabei nicht nur in Graz der

Wegen Diskriminierung: EU will auf „Weihnachten“ und „Maria und Josef“ verzichten

Die EU-Kommission weist ihre Mitglieder in einem Leitfaden an, aus Anti-Diskriminierungsgründen zukünftig „Weihnachten“ durch den Begriff „Feiertage“ zu ersetzen. Als Alternative für „Maria und Josef“ schlägt die EU in ihrem internen Leitfaden „Malika und Julio“ vor. Nach massiven Protesten wird das Pamphlet nun nochmals „überarbeitet“. Die EU rät ihren Kommissionsmitgliedern

Alle 6 Monate in die Nadel: Scholz will Zwangs-Spritze spätestens ab März

„Von den Alpenmenschen lernen, heißt siegen lernen“: So etwas ähnliches dachte sich wohl der deutsche Bald-Kanzler Olaf Scholz (SPD). Hatte er noch im Wahlkampf auch nur Diskussionen über eine Zwangsspritze kategorisch ausgeschlossen, interessiert ihn das Geschwätz von vorgestern nun nicht mehr. Auch in Deutschland soll niemand mehr dem staatlichen Zwang

Pure Ampel-Harmonie! Antrag Parteitag: SPD soll Lindner das Finanzministerium wegnehmen

Kaum haben sich die Ampel-Koalitionäre auf die Vergabe der Ministerposten geinigt, schon wird die nächste Runde des Postengeschachers eingeleitet. Das begeehrte und auch schwierige Amt des Bundesfinanzministers steht im Fokus der Begierde: SPD-Mitglieder fordern in einem Antrag für den SPD-Parteitag, Christian Lindner den Ressort-Stuhl wegzunehmen. Vor dem Start der neuen

Neo-Staatsschutz-Chef Omar Haijawi bekämpft „CORONA-GEGNER“

Ab heute ist Omar Haijawi-Pirchner der neue Staatsschutz-Chef. In seinem ersten Krone-Interview stellte Haijawi-Pirchner klar, dass er vor allem gegen „Gegner“ der CORONA-DIKTATUR vorgehen wird. Geschehen soll das unter dem Vorwand, gegen „rechtsextreme Ideologien“ vorzugehen. Mit seinem persönlichen Naheverhältnis zur ÖVP stellt sich der gebürtige Jordanier ganz in den Dienst

Psychologin Pracher-Hilander: Halten wir uns vor Augen, dass wir Helden sind!

Im Vorfeld des großen WARN-STREIKS gegen die IMPF-DIKTATUR war die renommierte Sozialpsychologin Katy Pracher-Hilander bereits zum dritten Mal zu Gast bei „AUFRecht“, dem AUF1-Format von Wochenblick-Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber. Dabei nahm sie auch dazu Stellung, wieso derartige Aktionen ein wichtiger Baustein sein können, um wieder mehr Kontrolle über das eigene Leben

Verfahren gegen AfD-Landeschef Höcke wegen „Beleidigung“ der „Seenotretterin“ Rackete eingestellt

Der AfD-Landeschef Björn Höcke soll eine „volksverhetzende Nachricht“ gegen die „Seenotretterin“ Carola Rackete“ im Netz veröffentlicht haben. Wegen eines „Tweets“ hatte dieser „Rechtsstaat“ eine Hausdurchsuchung bei Höcke veranstaltet. Das gegen ihn angestrebte Strafverfahren musste die Staatsanwaltschaft nun jedoch – wieder einmal – einstellen. Höcke selbst kosten solche Verfahren nur noch