Verzerrte Fallzahlen: SPÖ verortet IT-Pfusch im Anschober-Ministerium

Man sollte als Steuerzahler eines Hochsteuerlandes eigentlich annehmen, dass Regierung und Behörden 9 Monate nach Ausrufung einer Pandemie in der Lage sind, die Informationslage dazu in geordnete Bahnen zu lenken.  Es handelt sich laut Einschätzung einzelner Minister ja immerhin um die schlimmste Pandemie aller Zeiten. Tatsächlich werden die Infektionsmeldungen aber

Ministerien verweigern Auskunft zu wichtiger Corona-Kennzahl

Wochenblick wurde in der Vorwoche von Insidern des Contact-Tracings auf einen Umstand hingewiesen, der äußerst brisant wäre: Angeblich schicken die Behörden jeden Tag tausende Menschen in Quarantäne. Wie wirkt sich das auf die Wirtschaft aus? Auf der Suche nach Zahlen stießen wir auf eine Mauer des Schweigens. Die Ministerien wollen

„Murks, Willkür, Inkompetenz“ – Linz und OÖ verärgert über Corona-Ampel

Die Präsentation der Corona Ampel und vor allem die „erste Ampelschaltung“ auf die Warnstufe Gelb sorgte in Linz und Oberösterreich für wütende Reaktionen mehrerer Parteien. Landeshauptmann-Stellvertreter Haimbuchner (FPÖ) hält die Ampel für ein rein politisches Instrument und zweifelt an der Kompetenz des Bundes. SPÖ-Bürgermeister Luger spricht von einem „Murks“, FPÖ-Vizebürgermeister