Rot-Grüne BilderstürmereiWeiße Kartoffeln wollen Bismarck stürzen

Politisch zu tun gibt es eigentlich viel im chronisch klammen Bremen: marode Infrastruktur, schlechte Schulbildung, hohe Arbeitslosigkeit. Doch anstatt die Probleme anzugehen, arbeiten sich Grüne und Linkspartei lieber an Bismarck ab. Ein Kommentar. Dieser Beitrag Rot-Grüne Bilderstürmerei Weiße Kartoffeln wollen Bismarck stürzen wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

200. Geburtstag Rudolf HaymErzieher zur nationalen Einheit

Rudolf Haym gilt einigen als idealtypischer Vertreter des klassischen Idealismus, wie er aus der Synthese von Goethe-, Hegel- und Bismarckzeit entsprungen sei. Während seines Lebens begleitete er die Staatsgründung des Deutschen Reiches. Mit dem von Bismarck geformten Reich konnte er trotz Vorbehalten seinen Frieden schließen. Dieser Beitrag 200. Geburtstag Rudolf

Bismarck und der „Dreikaiservertrag“Rußland einbinden

Vor 140 Jahren schlossen die Kaiser Rußlands, Österreich-Ungarns und des deutschen Reiches den Dreikaiservertrag. Das Abkommen blieb zwar geheim, doch es enthielt konkrete Abmachungen – ganz im Sinne Otto von Bismarcks. Dessen Einschätzung sollte sich längerfristig aber als zu optimistisch erweisen. Dieser Beitrag <h3 class="subheadline"><img src="https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg" style="width: 24px;margin-top: -7px;" alt="JF-Plus

ErinnerungspolitikAfrikaner sollen über Hamburger Bismarckdenkmal mitentscheiden

Das künftige Erscheinungsbild des Bismarckdenkmals in Hamburg ist weiter ungeklärt. Ein Wettbewerb soll nun darüber entscheiden, an dem insbesondere Wissenschaftler und Künstler aus Afrika mitwirken sollen. Denn Otto von Bismarck (1815-1898) steht wegen der Kolonialpolitik am Pranger. Dieser Beitrag <h3 class="subheadline">Erinnerungspolitik</h3><h2 class="ee-post__title__heading">Afrikaner sollen über Hamburger Bismarckdenkmal mitentscheiden</h2> wurde veröffentlich auf

Einig VaterlandNatürlich eine Nation

Es ist das Schicksal des 3. Oktober 1990, des Tags der deutschen Wiedervereinigung, daß die wenigsten mit ihm so starke Bilder und Emotionen verbinden wie mit dem Mauerfall am 9. November 1989. Den Vollzug der staatlichen Einheit empfinden wir in der kollektiven Erinnerung nur als bürokratischen Schlußpunkt. Vor 30 Jahren