NiederbayernAfrikaner enthauptet Mitbewohner in Obdachlosenunterkunft

Im niederbayerischen Regen hat ein Afrikaner in einer Obdachlosenunterkunft einen Mitbewohner getötet. Der mutmaßliche Mörder ist bereits polizeibekannt. Zudem war er wegen psychischer Probleme in der Vergangenheit in eine Klinik eingewiesen worden. Dieser Beitrag <h3 class="subheadline">Niederbayern</h3><h2 class="ee-post__title__heading">Afrikaner enthauptet Mitbewohner in Obdachlosenunterkunft</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Sozialbetrug: Obdachlosenheim als Meldeadresse für reiche Migranten?

Eigentlich sind Obdachlosenheime für Menschen in akuten Notlagen gedacht. Dort erhalten sie Sozialleistungen und die Unterbringungskosten werden übernommen. In Berlin erhärtet sich allerdings zunehmend der Verdacht, dass sich nicht-bedürftige EU-Migranten in den Heimen tummeln.  So fahren beispielsweise in Schöneberg und Kreuzberg immer wieder Bewohner der jeweiligen Heime im 7er BMW,