Ärztekammer-Präsident als Guru der Corona-Diktatur: Strafsteuer für Ungeimpfte!

Vehement legt sich Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres für die Corona-Politik der türkis-grünen Regierung ins Zeug. Wir erinnern uns, wie er laut das Bestellmärchen des nunmehrigen Ex-Bundeskanzlers Kurz vom russischen Impfstoff Sputnik beklatschte. Jetzt geht der Hobby-Propagandist in seinen diktatorischen Forderungen noch weiter: Er fordert eine höhere Besteuerung der Ungeimpften! So soll

Öffnung und „neue“ Normalität: Von wirklicher Freiheit weit entfernt

Die Öffnungen werden der Bevölkerung von der Regierung als große Errungenschaft verkauft. Doch Kritiker bezeichnen die Lockerungen als Augenwischerei und fordern endlich eine Rückkehr zur alten Normalität und zu wirklicher Freiheit. Dieser Tage feiert sich die Regierung selbst dafür, dass sie den Österreichern angeblich die Freiheit zurückgegeben hat. Dies wurde

Todesrisiko und trotzdem Maskenzwang: Impfung bringt keine Freiheit

Aufgrund der weitreichenden Freiheitsbeschränkungen durch die Corona-Maßnahmen sehnen sich die Bürger nach Ihren Freiheiten zurück. Manche von ihnen sehen die Impfung als einen möglichen Ausweg an. Grund ist, dass die Regierungen die Maßnahmen damit begründen, insbesondere Alte und Kranke zu schützen, aber auch Langzeitfolgen einer Corona-Infektion bei Jungen zu verhindern.

A-Normalität: Der woke Krieg gegen die Normalität (heute: Unilever)

Axe, Dove, TRESemme, St. Ives, Vaseline, Knorr, Pfanni, Ben und Jerry’s das sind Marken von Unilever. Der britische Konzern ist breit aufgestellt und hat ein starkes Standbein in der Kosmetik, aber nicht nur da. Unilever hat sich in den letzten Monaten sehr bemüht, auf der woken Welle des linksidentitären Wahns

Es reicht – Weg mit den Beschränkungen!

Weg mit den Masken! Weg mit den Beschränkungen! Gebt uns Erwachsenen und Kindern unser altes Leben zurück! Kommentar von Kurt Guggenbichler Werbung //pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Das ist es, was die Mehrzahl der Bevölkerung nun immer stärker fordert, wie auch diverse Umfragen bestätigen. Bei den von der Regierung

Mississippi und Texas erklären SARS-CoV-2-Pandemie für BEENDET. Normalität statt Lockdown

Beide US-Bundesstaaten, haben wie Florida ohnehin nicht zu den Bundesstaaten gehört, in denen Lockdown und sonstige drakonische Maßnahmen genutzt wurden, um die jeweiligen Bürger dadurch vor SARS-CoV-2 zu schützen, dass man sie einsperrt. Die Rede ist von Mississippi und Texas. Die Gouverneure beider Staaten, Tate Reeves (Mississippi) und Greg Abbott

Freiheit, die sie meinen: Grüne wollen Testzwang & Überwachung für ALLE

Die Grünen rund um ihr Spitzenduo Annalena Baerbock und Robert Habeck sind das Liebkind der deutschen Mainstream-Medien. Konsequenterweise verkauft man daher deren Forderung nach noch mehr Zwang und Kontrolle blumig als „Alternative“ zu strengen Lockdowns und „flankierende Maßnahmen“ zu Öffnungsschritten. Tatsächlich ist das von Habeck und dem grünen Gesundheitspolitiker Janosch

Aktuelle Ausgabe: Stoppt das Kinderleid!

Was die Corona-Maßnahmen bei Kindern für Schäden anrichten, ist noch kaum zu ermessen. Aber es zeigt sich schon, dass die Folgen gravierend sind. Die Kinder- und Jugendpsychiatrien sind überfüllt. Und auch die Entwicklung leidet durch Masken und fehlende Kontakte zu Gleichaltrigen. Warnende Stimmen gab es von Anfang an, dass man

Weltreisende berichten trotz Corona über Oasen der Normalität

Während die Österreicher und Deutschen noch immer in Lockdowns verharren und darauf warten, dass endlich wieder Normalität zurückkehrt, genießen Reiselustige das Leben in der Welt – ganz ohne Pandemie. Die Lockdowns endeten nicht mit dem Jahreswechsel und gingen in den Corona-Politik-Ländern unvermindert weiter, teilweise sogar härter als zuvor. Genutzt hat

Italien zeigt vor: Normalität ist möglich – wenn die Masse es denn will

Der 15. Jänner 2021 wird vermutlich in die Geschichtsbücher eingehen, denn an diesem Tag stand Italien auf, die Italiener hatten genug von dem Wahnsinn der Corona-Politik. Restaurantbesitzer, die den Verlust ihrer Existenzgrundlage aufgrund der Lockdowns fürchteten, öffneten trotz Verbot. Die Aktion „Wir machen auf!“ wurde in gewaltiger Dimension umgesetzt. Etwa