Freundin sah für ihn aus wie „Monster“ – Nigerianer beißt Polizei

So funktioniert „Schöntrinken“ nicht: Nachdem ein Nigerianer Alkohol getrunken hatte, soll seine Freundin für ihn wie ein Monster ausgesehen haben. Zumindest rechtfertigte er sich später damit, nachdem er die 29-Jährige schlimm zugerichtet hatte. Bei der Festnahme biss er auch noch die Polizei. Am Samstag wurde die Wiener Polizei von einer

Bekannter Brennpunkt: Wieder illegaler Nigerianer bei Drogendeal erwischt

Am Sonntagabend wurde ein aufmerksamer Bürger Zeuge davon, wie eine achtköpfige Personengruppe in der Kremplstraße in Linz-Spallerhof mit Rauschgift handelte und anschließend davon lief.  Der Deal spielte sich gegen 23 Uhr ab – also drei Stunden, nachdem Personen eigentlich den strengen Corona-Maßnahmen der Regierung zufolge zuhause sein müssten. Möglicherweise missverstand

Nigerianer wollte Polizisten erstechen: nur vier Jahre Haft

Deutsche Gerichten zeigen in zahllosen Fällen, welche Prioritäten der deutsche Staat hat: Das Leben der Bürger, die schon länger in Deutschland leben, ist es sichtlich nicht. Ein Messerangriff auf einen Polizisten führte zu einem Kuschelurteil gegen einen 39-jährigen Afrikaner. Dieser hatte keine Lust auf Abschiebung und versuchte einen Polizeibeamten zu

Nigerianer erstach fast Polizisten bei Abschiebung

Den Versuch, den illegal in Deutschland aufhältigen Nigerianer Kingsley C. abzuschieben, bezahlte ein Münchner Polizist fast mit seinem Leben. Nun wurde der Prozess gegen den 39-jährigen Nigerianer eröffnet. Seit dem 17. November 2014 hielt sich Kingsley C. in Deutschland auf. Über Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn, Italien und die Schweiz war

Sozialbetrug durch Nigerianer-Bande in der Steiermark

In Graz gelang der Polizei ein Schlag gegen den organisierten Sozialbetrug. Eine nigerianische Täterbande hatte im großen Stil mit gefälschten Reisepässen gehandelt, mit deren Hilfe Sozialleistungen und in einigen Fällen auch die österreichische Staatsbürgerschaft erschlichen wurden. Dienstag früh kam es in der Steiermark zu einer großangelegten Razzia. Mehr als 70

Brennpunkt Wien: Importierte Suchtgiftkriminalität greift weiter um sich

Gleich mehrere Delikte, die sich im Umkreis von Drogengeschäften abspielten, ereigneten sich am Mittwochabend in Wien.  Ein festgenommener Dealer, der im großen Stil Heroin verkaufte und ein flüchtiges Räuber-Trio, das zwei Personen – im Glauben sie würden von ihnen Marihuana kaufen – ausraubte: So lautet die gemischte Bilanz auf die

Trotz Aufenthaltsverbot: Drogen-Nigerianer bei Deal in Linz erwischt

Die Eskapaden der migrantisch geprägten Drogenszene in Linz sind um ein Kapitel reicher, diesmal war ein Nigerianer involviert. Die Gegend um das als „Spinatbunker“ bekannte Hochhaus in der Kremplstraße ist als berüchtigter Drogenumschlagplatz bekannt. Dies veranlasste einst zur Errichtung einer Schutzzone – welche ein illegal im Land aufhältiger Nigerianer (25)