Trotz AntisemitismusvorwürfenZDF hält an Zusammenarbeit mit El-Hassan fest

Die wegen Antisemitismusvorwürfen in die Kritik geratene Medizinerin Nemi El-Hassan darf weiterhin für das ZDF arbeiten. Es gebe „keinen Anlaß, an ihrer journalistischen Professionalität zu zweifeln“. Der WDR hatte die Zusammenarbeit mit der Moslemin zuvor endgültig ausgeschlossen. Dieser Beitrag Trotz Antisemitismusvorwürfen ZDF hält an Zusammenarbeit mit El-Hassan fest wurde veröffentlich

„Vertrauen nicht mehr vorhanden“Nach Vorwürfen gegen Sender: WDR sagt Zusammenarbeit mit El-Hassan ab

Ursprünglich sollte die arabischstämmige Journalisten Nemi El-Hassan eine WDR-Sendung moderieren. Nach Islamismus-Vorwürfen legte der Sender das Vorhaben auf Eis. Jetzt erhob El-Hassan schwere Vorwürfe gegenüber dem WDR – dieser zieht Konsequenzen. Dieser Beitrag „Vertrauen nicht mehr vorhanden“ Nach Vorwürfen gegen Sender: WDR sagt Zusammenarbeit mit El-Hassan ab wurde veröffentlich auf JUNGE

Nach AntisemitismusvorwürfenNemi El-Hassan: WDR zieht Konsequenzen

In den vergangenen Tagen war es ruhig geworden um Nemi El-Hassan. Die arabischstämmige Journalistin sollte eigentlich die WDR-Sendung „Quarks“ moderieren. Doch nach Antisemitismusvorwürfen kündigte der WDR eine Prüfung an. Jetzt hat der Sender entschieden. Dieser Beitrag Nach Antisemitismusvorwürfen Nemi El-Hassan: WDR zieht Konsequenzen wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Corona, Islamismus, ARDKaisers royaler Wochenrückblick

Wir leben in einer Zeit, in der Linke der Pharmaindustrie huldigen. Linke, die in Sachen Islamismus geradezu tolerant sind. In der ARD können wir derweil die ganz alte Schule der Massenmanipulation bestaunen sowie eine amüsante Panne. Boris T. Kaiser blickt zurück. Dieser Beitrag Corona, Islamismus, ARD Kaisers royaler Wochenrückblick wurde

Israelkritik und AntisemitismusWDR will sich zu neuen Islamismusvorwürfen gegen El-Hassan nicht äußern

Nach den Islamismusvorwürfen gegen sie sprach die Journalistin Nemi El-Hassan von Fehlern und distanzierte sich. Nun wurden jedoch weitere Hinweise auf antiisraelische und antisemitische Aktivitäten bekannt. Der WDR hüllt sich in Schweigen. Dieser Beitrag Israelkritik und Antisemitismus WDR will sich zu neuen Islamismusvorwürfen gegen El-Hassan nicht äußern wurde veröffentlich auf

Offener BriefProminente rufen zu Solidarität mit Nemi El-Hassan auf

Über 400 Prominente aus Medien, Kultur und Politik solidarisieren sich in einem offenen Brief mit der Journalistin Nemi El-Hassan, die wegen der Teilnahme an antisemitischen Kundgebungen in der Kritik steht. Sie appellieren an den WDR, die Zusammenarbeit mit El-Hassan aufzunehmen. Dieser Beitrag Offener Brief Prominente rufen zu Solidarität mit Nemi

Nach IslamismusvorwürfenEl-Hassan verteidigt positive Äußerungen zum Dschihad

Eigentlich sollte sie Moderatorin der Wissenschaftssendung „Quarks“ im WDR werden. Doch dann wurden gegen die 28 Jahre alte Moslemin Nemi El-Hassan Islamismusvorwürfe laut. Nun äußert sie sich öffentlich dazu. Dieser Beitrag Nach Islamismusvorwürfen El-Hassan verteidigt positive Äußerungen zum Dschihad wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Der Fall El-HassanDer Hunger nach Diversität

Jetzt ist es doch noch passiert. Nach einigem Zögern legt der WDR die Zusammenarbeit mit der unter Antisemitismusverdacht stehenden Moderatorin Nemi El-Hassan auf Eis. Der stehen jedoch auch prominente Journalisten bei. Hat der Wunsch nach mehr Diversität den WDR blind gemacht? Ein Kommentar. Dieser Beitrag Der Fall El-Hassan Der Hunger

Nemi El-HassanIslamismusvorwürfe gegen WDR-Moderatorin: AfD fordert Konsequenzen

Die WDR-Wissenschaftssendung „Quarks“ soll bald von zwei neuen Frauen moderiert werden. Eine davon ist die Ärztin Nemi El-Hassan. Doch gegen sie gibt es nun schwere Vorwürfe. Die AfD fordert ihren Rauswurf. Dieser Beitrag Nemi El-Hassan Islamismusvorwürfe gegen WDR-Moderatorin: AfD fordert Konsequenzen wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.