EinwanderungWeidel kritisiert Faesers Vorstoß zu mehr legalen Fluchtwegen

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) plant, mehr legale Fluchtwege für Migranten zu schaffen. Kritik erhält sie dafür von der Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Bundestag, Alice Weidel. Die Bundesregierung dürfe keine weiteren Anreize für Einwanderer setzen. Dieser Beitrag Einwanderung Weidel kritisiert Faesers Vorstoß zu mehr legalen Fluchtwegen wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Koalition aufnahmewilliger EU-Staaten„Wird Europa zerstören“: Union kritisiert Faesers Asyl-Vorstoß

Die Unionsparteien laufen Sturm gegen einen Vorstoß von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) zur weiteren Aufnahme von Asylbewerbern. Eine Koalition aufnahmewilliger Mitgliedsstaaten werde weitere Migrationsanreize schaffen. Dieser Beitrag Koalition aufnahmewilliger EU-Staaten „Wird Europa zerstören“: Union kritisiert Faesers Asyl-Vorstoß wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Schockierende Szenen aus Mailand: Dutzende Sex-Attacken auf Italienerinnen durch Nordafrikaner

Armee von Nordafrikanern besetzt Mailand: Gruppenvergewaltigungen vor einer Kirche Ein Appell an die Frauen, die in der Silvesternacht in Mailand von Horden von Nordafrikanern belästigt wurden, keine Angst zu haben und Anzeige zu erstatten. Und eine Anklage gegen die zu vielen Versäumnisse und das Schweigen derer, die es „zugelassen haben,

SchutzquoteBundesinnenministerin Faeser will Asyl-Hürden für Afghanen senken

Damit afghanische Migranten in Deutschland schneller Fuß fassen können, will Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) die Bewilligungsquote für deren Asylanträge erhöhen. Außerdem sollen sie Zugang zu staatlich finanzierten Integrationskursen erhalten. Dieser Beitrag Schutzquote Bundesinnenministerin Faeser will Asyl-Hürden für Afghanen senken wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Deutschland: Großteils nicht registrierte Asylwerber im Land

Migranten, die in Deutschland Asyl beantragen, müssen zuvor in dem EU-Land, aus dem sie einreisen, bereits erfasst worden sein. Wie sich nun in erschreckender Weise zeigt, ist das bei jedem zweiten Einwanderer nicht der Fall. Eine Registrierung von Asylsuchenden findet auf den Schleuserrouten quer durch Europa schlichtweg niemals statt. Nur

Frontex kritisiert „push-back“ von Migranten an EU-Ostgrenzen – Ungarn nimmt an einem Tag 305 Illegale fest

Die EU-„Grenzschutzorganisation“ Frontex macht ihrem Namen einmal mehr keine Ehre. Anstatt die akut gefährdeten Ostgrenzen der Union zu schützen, die derzeit von Weißrussland und vom Balkan aus mit tausenden illegalen Migranten geflutet werden, kritisiert die Organisation „push-backs“ durch Grenzschützer in Polen und Ungarn.   Frontex fordert Asylrecht für Illegale Das

Grüne schaffen „Sondergesetze“ für Asylwerber: Weder Impfung, noch Test bei „Einreise“ notwendig!

Während die Bevölkerung durch immer absurdere, rigorosere Corona-Maßnahmen von GECKO und Regierung geknechtet wird, gibt es allerdings für Asylwerber ganz andere „Sonderregelungen“. Von einer bevorstehenden Impfpflicht, über „Maskenzwang“, bis hin zu neuerdings abermals geänderten Sperrstunden für die Gastronomie hat so mancher Bürger schwerst  genervt längst jegliche Disziplin und vor allem

Aktuelle Ausgabe: 2021 – Ein Rückblick

Dieses Jahr war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des „Wochenblick“. Häufig ahnten wir die unheilvolle Entwicklung auf verschiedenen Schauplätzen voraus. Mutige Recherchen, fundierte Analysen, bewegende Reportagen und schonungslose Lagebestimmungen boten unseren Lesern  die Gelegenheit, sich im generellen Chaos zurechtzufinden. Dass die Corona-Krise keine gesundheitliche, sondern mehr eine wirtschaftliche Krise

Nach AufnahmeforderungStreit um Weißrußland-Migranten: Warnung vor falschem Signal

Die Flüchtlingsorganisation „Pro Asyl“ fordert, noch vor Weihnachten Migranten aus dem Grenzgebiet zwischen Weißrußland und Polen nach Deutschland zu holen. Die neue Bundesregierung reagiert gemischt. Klare Ablehnung kommt von der Opposition. Dieser Beitrag Nach Aufnahmeforderung Streit um Weißrußland-Migranten: Warnung vor falschem Signal wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.