Trauer um IS-Mörder: Sind Dschihadisten „Menschen wie wir alle“?

Für die selbsternannten Verteidiger des Humanismus galt bisher stets das richtungsweisende „Keine Toleranz der Intoleranz“. Bis vor kurzem hätte ich auch Florian Klenk zu jenen Verteidigern gezählt. Immerhin hat er sich die Menschenrechtserklärung sogar ins Twitter-Cover geheftet. Kürzlich erklärte Klenk auf jenem Twitter-Profil jedoch, dass auch dschihadistische Verbrecher wie der

Haimbuchner: Oberösterreich soll keine Asylwerber aus Moria aufnehmen

Angesichts des Brandes im Asyl-Lager von Moria fordern Linke bis hin zum Bundespräsidenten, dass Österreich die Asylwerber aufnimmt. So erklärte Van der Bellen heute Nachmittag: „Die geflüchteten Menschen aus Moria brauchen jetzt unsere Hilfe“. In Oberösterreich wird das nicht der Fall sein: Der blaue Vize-Landeschef Manfred Haimbuchner weist dieses Vorhaben

Krenglbacher fordert Menschlichkeit von Anschober und Regierung ein

In einem offenen Brief an Rudolf Anschober fordert der zurzeit arbeitslose Krenglbacher Künstler Hannes Angerer den Gesundheitsminister und die Regierung auf, in der Krise auch „Menschlichkeit“ zu zeigen. von Kurt Guggebichler Werbung „Na, wie geht es dir als Langzeitarbeitslosem?“ – Der Erfinder und Chef des weithin bekannten „Menuetheaters“ lächelt bei