Die Ruhe vor dem Sturm: Die echte Krise steht uns allen noch bevor

Hyperinflation, Digitaleuro, Enteignung – die Prognosen des Ökonoms Dr. Markus Krall sind recht düster, aber leider äußerst realistisch. Der Publizist und Manager des Degussa Edelmetallhandels sagte vor vielen Jahren bereits den Wirtschaftscrash für den Herbst 2020 voraus. Die Datenlage sprach dafür, dann wurde jedoch kurz davor die Pandemie ausgerufen. Reiner

Aktuelle Ausgabe: Miteinander in Siedlungen

„Unsere Heimatstadt. Unsere Hausordnung. Nur mit uns“, plakatieren die Blauen in Linz. Doch dahinter steckt mehr als ein Wahlkampfschmäh, sondern der ernsthafte Versuch, das Miteinander und das Wohnklima in der Landeshauptstadt zu verbessern. Bei Bürgerstammtischen oder Veranstaltungen, bei persönlichen Gesprächen mit den Linzer Bürgern bot sich immer ein ähnliches Bild:

Die Inflation ist da: Der Crash ist nicht mehr aufzuhalten!

„Inflation ist wie eine Ketchupflasche. Sie schütteln sie und nichts kommt raus. Dann schütteln Sie sie fester und nichts kommt raus. Dann schütteln Sie sie mit aller Kraft und alles kommt auf einmal raus. Die Sauerei ist perfekt“, erklärt Krall das Problem mit der Inflation bildlich. Das Schütteln der Ketchup-Flasche

Die Pleitewelle rollt bald: Noch Ruhe vor dem Sturm

Die Finanzmarktaufsichten sowohl in Österreich als auch in Deutschland kündigten Ende 2020 an, dass es 2021 vermutlich zu mehreren Bankenpleiten kommen wird. Eine Welle an Firmenpleiten und Kreditausfällen stünde bevor. Ein Kommentar von Elsa Mittmanngruber Werbung Das Finanz- und Bankensystem als Ganzes sehen sie jedoch nicht bedroht. Es sei robust

Corona als Sündenbock: Zentralbanken haben uns ins Desaster geführt

Dr. Markus Krall ist Bestseller-Autor und ein lauter Kritiker unseres Wirtschafts- und Finanzsystems. Seit vielen Jahren kündigt er dessen Kollaps für 2020 an. Jetzt sind wir, wie prophezeit, mittendrin. Offiziell aufgrund des Corona-Virus. Daran hegt Krall jedoch starke Zweifel. Die „vermeintliche Gefahr“ Covid diene als dankbarer Sündenbock. Ein Interview geführt

Dr. Krall beim Liberalen Klub: Corona Statistiken sind politische Statistiken

Der Liberale Klub Oberösterreich lud am Mittwoch den weithin bekannten Finanzexperten Dr. Markus Krall zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion. Seine Rede war alarmierend, aufwühlend und provokativ zugleich. Neben einer für den Laien gut nachvollziehbaren Erklärung, dass die aktuelle Geldpolitik zu einem großen Crash führen müsse, präsentierte er nachvollziehbare Möglichkeiten