„Schwerste Gesichtsverletzungen“Mülheim: Libanese prügelt 80jährigen ins Krankenhaus

Ein Libanese sitzt nach dem Angriff auf einen Rentner in Mülheim in der Psychiatrie. Der Tatverdächtige verletzte den 80jährigen lebensgefährlich. Der mutmaßliche Angreifer ist der Polizei bereits wegen verschiedener Straftaten bekannt. Dieser Beitrag <h3 class="subheadline">„Schwerste Gesichtsverletzungen“</h3><h2 class="ee-post__title__heading">Mülheim: Libanese prügelt 80jährigen ins Krankenhaus</h2> wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Totgeschlagener Feuerwehrmann: Türke muss nur 4,5 Jahre in Haft

Der Fall erregte großes Aufsehen in Deutschland. Am 6. Dezember 2019 schlug ein polizeibekannter „junger Mann“, der Reisepapiere für die Türkei, den Libanon und Deutschland besitzt, einen 49-jährigen Familienvater aus nichtigem Anlass tot. Nun fällte ein Gericht in Augsburg, wo auch die Tat stattfand, das Urteil: Kompakte 4,5 Jahre Haft

Migrant prügelte Feuerwehrmann tot: Deutsche Justiz zeigt volle Milde

Am 6. Dezember prügelte in Augsburg ein Migrant, der die libanesische, die türkische und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, bei einer harmlosen Rangelei einen 49-jährigen Familienvater tot. Sechs seiner Kumpanen sahen zu. Die Justiz sah lange keinen Grund für U-Haft, höhere Instanzen setzten letztendlich alle auf freien Fuß. Deutschen Medien lässt