Griechische Polizei zeigt NGOs wegen Schleuserei und Spionage an

Die griechische Polizei wirft 35 Mitgliedern von vier Nichtregierungsorganisationen vor, als Schleuser und Spione agiert zu haben: Eine entsprechende Anzeige ist laut der Polizei in Athen an die Justiz weitergeleitet worden.  Die NGO-Mitglieder sollen in mindestens 32 Fällen Informationen über die Positionen der griechischen Küstenwache und Koordinaten möglicher Landungsabschnitte vor

JF vor OrtGriechenland baut neues Flüchtlingslager auf Lesbos

Sie laden Steine vom Strand auf Schubkarren, fahren Holzlatten, Kisten und Paletten auf alten Kinderwagen herbei und tragen Iglu-Zelte ans Wasser. Fast 10.000 Migranten sind inzwischen im neuen Camp von Kara Tepe einquartiert. Kara Tepe ist ein türkisches Wort und bedeutet „Schwarzer Hügel.“ Ein Hügel, am Meer gelegen, etwa sechs

Dr. Curio (AfD) zu Moria: Deutschland darf sich nicht erpressen lassen!

Der innenpolitische Sprecher der AfD, Dr. Gottfried Curio nimmt zu den Erpressungsversuchen von „Schutzsuchenden“ auf der griechischen Insel Lesbos auf seinem YouTube-Kanal Stellung: „Nach den durch illegale Migranten entfachten Bränden des Auffanglagers Moria fordern linksradikale Politiker von CSU bis Linke die Aufnahme der Brandstifter nach Deutschland. Die Parole „Wir haben

Der dritte Streich: Asylkrisen-Fotograf liefert schon wieder Mitleids-Bilder

Bei den eindrucksvollen Bildern rund um den Brand im Migrantenlager Moria stellt sich heraus: Einige der intensivsten Fotos stammen von einem einschlägigen Fotografen – wieder einmal.  Diese vom Wochenblick exklusiv recherchierte Geschichte ließ im März aufhorchen: Ein griechischer Fotograf, der bereits während der großen Asylkrise von 2015 für prägende Bilder sorgte,

Auch Söder für mehr MigrantenFlüchtlingsaufnahme aus Moria: SPD macht Druck

BERLIN. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich dafür ausgesprochen, eine größere Anzahl an Migranten von der griechischen Insel Lesbos aufzunehmen. „Ich glaube einfach, daß es für Deutschland ohne Probleme machbar ist, da noch einen deutlichen höheren Anteil an Menschen, an jungen Kindern, an Familienangehörigen entsprechend aufzunehmen“, sagte Söder der

Propaganda der Woche: Die Frauen und Kinder von Moria

So wie sich aus Waffen keine Schüsse lösen, bricht auch Feuer nicht einfach aus. In beiden Fällen gibt es gute Gründe für den Sachverhalt, welche mit schwammigen Formulierungen der etablierten Medien gerne ausgeblendet werden. Bis heute ist anzunehmen, dass viele Menschen in Österreich und vor allem in Deutschland nicht vollständig

SPD-Chefin Esken und 16 (!) Unionsabgeordnete wollen 5000 Moria-Migranten einfliegen lassen

Noch immer nicht genug „Schutzsuchende“ da? SPD-Chefin Saskia Esken will den Streit über die Aufnahme von Migranten aus dem abgebrannten Lager Moria auf Lesbos notfalls in den Koalitionsausschuss ziehen. Die Parteichefin habe intern „sehr deutlich gemacht“, dass sie das Thema in den Koalitionsausschuss bringen werde, sollte sich Bundesinnenminister Horst Seehofer

Haimbuchner: Oberösterreich soll keine Asylwerber aus Moria aufnehmen

Angesichts des Brandes im Asyl-Lager von Moria fordern Linke bis hin zum Bundespräsidenten, dass Österreich die Asylwerber aufnimmt. So erklärte Van der Bellen heute Nachmittag: „Die geflüchteten Menschen aus Moria brauchen jetzt unsere Hilfe“. In Oberösterreich wird das nicht der Fall sein: Der blaue Vize-Landeschef Manfred Haimbuchner weist dieses Vorhaben

Reste des Asyllagers Moria erneut angezündet

Ein kleiner Teil der Unterbringung der illegalen Migranten auf Lesbos, Griechenland, war vom Großfeuer verschont geblieben (Wochenblick berichtete). Dieser Teil brannte nun in der zweiten Nacht vollständig ab und machte weitere Tausende obdachlos. Die Hintermänner der Brandstiftung wollen sicher gehen, dass die groß angelegte emotionale Erpressung der Europäischen Union erfolgreich