LandwirtschaftsministerÖzdemir eckt mit Forderung nach teureren Lebensmitteln an

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) will billigen Lebensmitteln den Kampf ansagen und fordert mehr Bio-Produkte aus der Region. Außerdem sollten Kinder vor Werbung für Chips und Süßigkeiten geschützt werden. Seine Pläne stoßen allerdings nicht überall auf Begeisterung. Dieser Beitrag Landwirtschaftsminister Özdemir eckt mit Forderung nach teureren Lebensmitteln an wurde veröffentlich auf

Erdingers Absacker: Die vier Grazien des Bundestages und die Profiteure der Bildungskatastrophe

+++ In den sozialen Netzwerken macht allerweil ein sensationelles Foto die Runde. Es zeigt vier Grazien, allesamt Bundestagsabgeordnete, eine davon Bundestagsvizepräsidentin, eine weitere möglicherweise zukünftige Außenministerin. Es geht um Katrin Göring-Eckardt, Claudia Roth, Ricarda Lang und Annalena Baerbock, allesamt bei den Grünen. Drei der Grazien scheinen direkt von einem Mittelalter-Markt

Kein Asyl für Pollenschleuder: Teufel sagt üblem Ragweed den Kampf an!

Ambrosia galt im antiken Griechenland einst als Trank der Götter. So gar nicht göttlich ist für viele Allergiker aber das auch unter diesem Beinamen bekannte Traubenkraut, auch Ragweed („Fetzenkraut“). Damit das ursprünglich aus Amerika stammende Unkraut nicht weiter um sich greift und die heimische Biodiversität angreift, wollen die Freiheitlichen es

Ein „Nets.werk“ für die Natur: „Wir proben schon die ökosoziale Wirtschaft“

Dies sei die Vorstufe zu einem ökosozialen Wirtschaftssystem, betont der gelernte Volkswirt Gerhard Zwingler, der von Steyr aus schon seit 2006 recht erfolgreich einen Handel mit regionalen, biologischen Lebensmitteln betreibt, bei dem auch die Erzeuger der Produkte noch gut verdienen. Von Kurt Guggenbichler Werbung Was Zwingler so locker „Vorstufe zu

Bäuerin klagt an: Bürgern wird verheimlicht, woher unser Essen kommt

Milchbäuerin Frauke Bielefeld erklärt auf einem Bauern-Protest in Berlin, dass die Herkunftskennzeichnung auf Lebensmitteln eigentlich ein Fake ist. Die engagierte Bäuerin beklagt: Die Herkunftskennzeichnung suggeriere dem Verbraucher, er könne erfahren, woher die Lebensmittel kommen, das stimme aber überhaupt nicht. Ein Interview von Rebecca Sommer Rebecca Sommer: Du bist hier im Kreise

Landnahme gebilligt: Mehr Macht und Geld für Wenige

Staaten sollten dazu da sein, ihre Völker zu schützen und nicht deren Wohlergehen gegen Macht und Geld einzutauschen. Für Letzteres ist das Phänomen der Landnahme eines von vielen Beispielen. Familien verlieren ihre Lebensgrundlage, sie werden vertrieben oder ihnen wird der Zugang zu Wasser verwehrt. Ein Kommentar von Elsa Mittmannsgruber Hinter

Bauern begehren auf: Hunderte Traktoren vor dem Reichstagsgebäude

Seit über zwei Wochen fahren unsere protestierenden Bauern aus ganz Deutschland mit ihren Traktoren durch Berlin. Heute stehen sie direkt vor dem Bundestagsgebäude, ganz nah. Ein eindrucksvolles Maschinen-Mahnmal. Das Landvolk meldet sich zu Wort mit allem was es hat – jedenfalls gemessen an den gigantischen PS-Zahlen die hier zusammengekommen sind