Agenda 2030: Das 17-Punkte Programm für totale Weltherrschaft

Das Uno-Programm „Agenda 21“ wurde im Jahr 1992 von 182 Staaten verabschiedet. Dabei ging es vordergründig um „entwicklungs- und umweltpolitische Handlungsempfehlungen für das 21. Jahrhundert“. Im Jahr 2015 wurde dieses Programm weiter entwickelt und soll jetzt als „Agenda 2030“ für alle Staaten der Erde verpflichtend sein. Von Berthold Krafft Werbung

Konsum in der Pandemie: Der Müllberg wächst und wächst…

Die sogenannte Pandemie hat das Konsumverhalten der Bürger verändert. Nirgendwo zeigt sich das so deutlich wie bei der Abfallentsorgung. Dabei wird klar: Die staatlichen Zwänge sind direkt und indirekt für den Zuwachs an Unrat verantwortlich, teilweise in Bereichen, die man nicht sofort am Schirm hat. Zusammengestellt von Alfons Kluibenschädl Werbung

Enormer Schaden: Öffnung verdient diesen Namen nicht

Wer glaubt, dass die jetzt erfolgte Beendigung des Lockdowns und die sogenannte Öffnung von Dienstleistungs- und Handelsbetrieben unter immer noch erschwerten Bedingungen das versprochene Licht am Ende des Tunnels ist, der irrt. Ein Kommentar von Kurt Guggenbichler Werbung Für die Wirtschaft, ausgenommen einige wenige Gewinner-Branchen, ist die Lage nach Expertenauffassung

China auf der Überholspur: Ohne Billigwaren verarmen Europas Konsumenten

China ist zweifellos eine Weltmacht. Mit seinem Mix aus Kommunismus, Kapitalismus, konsequenter Langzeitstrategie, einer Armee von Billig-Arbeitskräften und seinem Werteschema hat es den Westen überrumpelt. Der hat das, aus Eigeninteresse, zugelassen und nun die Kontrolle verloren. Der Europa-Besitz Chinas ist beeindruckend, das Seidenstraßen-Projekt wird weitere Überraschungen bringen. Ein Bericht von

Aktuelle Ausgabe: Ablaufdatum als Konsumzwang!

Wer kennt das nicht: Kaum ist die Garantie eines Elek­trogerätes abgelaufen, zeigt es erste Mängel oder gibt – im schlimmsten Fall – ganz den Geist auf. Einfach nur Pech? Oder hat man durch Zufall ein Gerät erworben, das aus einer fehlerhaften Produktionsserie stammte? Oder ist vielleicht sogar vom Hersteller absichtlich