„Mordkomplott“ Jörg Haider: Wer profitierte von seinem Tod?

In der Nacht vom 10. auf den 11. Oktober 2008 wurde Dr. Jörg Haider vermutlich Opfer eines Attentats. Das ergeben investigative Recherchen. Feinde hatte der Kärntner Landeshauptmann wahrlich genug: in der Innen- und Außenpolitik, in der Wirtschaft und bei den Banken. Den ersten Teil dieser Reihe lesen Sie hier. Werbung

„Mordkomplott“ Jörg Haider: Fakten & Vertuschungen

Die Nacht vom 10. auf den 11. Oktober 2008 erschütterte nicht nur Österreich, sondern auch weitere EU-Staaten und andere Teile der Welt. Denn in dieser Nacht „verunfallte“ der wohl erfolgreichste Populist Europas: Dr. Jörg Haider! Das „Märchen“ vom Autounfall. • Widersprüche und ein „geheimes“ Kfz-Gutachten. • Wurde Haiders Fahrzeug manipuliert?

Nach jahrelanger Demütigung: 8 Jahre Haft für Karl Heinz Grasser

Dreizehn Jahre nach Ende der Amtszeit von Karl Heinz Grasser als Finanzminister endete ein Monsterverfahren mit drei Jahren Verfahrensdauer. Schon zuvor wurde Grasser von der vereinigten, gleichgeschalteten Medienmeute vorverurteilt und der Lächerlichkeit preisgegeben. Die Kosten des Verfahrens kletterten in schwindelnde Höhen. Neben Spott und Ungewissheit über all die Jahre trifft

Die Wien-Wahl wird zeigen was HC Strache ohne die FPÖ kann

Strache bleibt dabei: Er habe die FPÖ erst groß gemacht. Ohne ihn sei die Partei gar nichts. Die Erfolge, die die Partei seit 2005 erlebte, seien allesamt ihm zuzurechnen. Am Sonntag wird er selbst gegen jene Partei antreten, die er geschaffen haben will. Die Wien-Wahl wird nicht nur zeigen, ob