Kritisch nachgeschaut: Coronavirus, sein Isolat und seine Mutanten

Nichts weiter als ein Marketing-Gag: Die ständigen Mutationen des SARS-CoV-2-Virus halten die Angstmaschinerie am Laufen und rechtfertigen immer schärfere Restriktionen. Dabei soll in Wahrheit das neue Corona-Virus bereits mehr als 450.000-mal mutiert sein. Aber warum von Mutationen sprechen, wenn das ursprüngliche Virus nie isoliert wurde? Von Siri Sanning Werbung //pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

Online-Gerüchteküche: Gibt es ein „Isolat“ des neuen Coronavirus?

Das US-Onlinemedium „Washington Standard“ machte es am 8. Oktober zum Thema, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC nicht über vollständig isolierte SARS-Cov-2 Viren verfügen solle. Dies befeuert die Gerüchteküche vor allem unter Kritikern der Corona-Maßnahmen, von denen manche so weit gehen, dass sie die Existenz des Virus in Frage stellen. Wochenblick ist