Sowas aber auch: Antisemitismus-Verdacht bei arabischen „Deutsche Welle“-Mitarbeitern

Bonn – Sowas kommt von sowas: Mehrere Mitarbeiter der arabischen Redaktion der „Deutschen Welle“ haben sich in Beiträgen im Internet in der Vergangenheit antisemitisch geäußert. Das schreibt die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Mittwochausgabe unter Berufung auf eine umfangreiche Auswertung einer großen Anzahl von Social-Media-Posts und in arabischen Medien erschienenen Artikeln.

War wohl nix mit Gender-Mainstreaming: Taliban verbieten Frauen in Filmen und Serien

Das Gender-Mainstreaming-Vorhaben im Auftrag der Bundesregierung, mit Millionen Euro Steuergeld in Afghanistan finanziert, ist nun endgültig in der islamischen Realität Afghanistans verschwunden: Die Taliban verbieten nun Frauen in Filmen und Serien. Auch davon dürfte Maas und Co. total überrascht sein. TV-Sender dürften keine Filme oder Serien mehr zeigen, in denen

Iran: Staat zwingt Christen in die Illegalität

Letzte Woche wurden fünf iranische Konvertiten inhaftiert, drei von ihnen treten eine mehrjährige Haftstrafe an. Open Doors hat sich aus diesem Anlass gemeinsam mit anderen Organisationen an das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte gewandt und darum gebeten, im Iran eine Untersuchung zur Situation der Religionsfreiheit von Christen durchzuführen. Dabei wird besonders das

Raunheims SPD-Bürgermeister schließt Islamisierung ab: Muezzinruf im Ramadan täglich

Die lange Islamisierungsliste dürfte demnächst abgearbeitet sein: Immer mehr deutsche Gemeinden und Städte lassen es zu, dass der Muezzinruf über die Köpfe der Ungläubigen erschallt. Das hessische Raunheim setzt dem islamischen Kurs von Köln – dort ist an Freitagen das muslimische Gejammer lautsprecherverstärkt als „Modellversuch“ erlaubt – noch die muslimische

Die Anglikanische Kirche als Helfer von Terroristen – Rechtsbruch als neue Normalität

Das Problem ist in vielen Ländern dasselbe. Es ist ein Konglomerat aus Personen, die sich als gute Menschen ausgeben, die anderen angeblich helfen wollen und seltsamerweise die einzigen sind, die dabei reich werden. Es ist ein Konglomerat aus sogennaten Aktivisten, also Berufsarbeitslosen, die anderen auf der Tasche liegen, aus Anwälten,

Zunächst Corona-AusnahmeErste hessische Stadt erlaubt dauerhaften Muezzinruf

Was zunächst nur eine Ausnahmeregelung wegen Corona war, gilt nun dauerhaft: In der hessischen Stadt Raunheim darf der Muezzin einmal die Woche verkünden, daß es „keinen Gott außer Allah“ gibt. Dieser Beitrag Zunächst Corona-Ausnahme Erste hessische Stadt erlaubt dauerhaften Muezzinruf wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

Ach nee, doch nicht krank? Ermittler schließen islamistischen Hintergrund bei ICE-Messerstecher nicht aus

Klappt es doch nicht ganz so, mit dem Schutzschild „psychisch krank“ für importierte Gewalttäter? Der schwere Messerangriff des 27jährigen,  vermeintlichen Syrers Abdalrahman A. vor knapp zwei Wochen in einem ICE in Bayern hat womöglich doch einen extremistischen Hintergrund. Ermittler fanden in der Wohnung des hereingeflüchteten Messerschwingers Propagandavideos des „Islamischen Staates“.

Merkels Stellvertreter Braun will Voll-Islamisierung Deutschlands: Muezzinruf selbstverständlich überall!

Merkels „gewichtiger“ Kanzleramtschef Helge Braun würde gern seinen Hintern auf dem Sessel des CDU-Parteivorsitzenden platzieren. Um das zu erreichen, ist ihm offensichtlich auch das „C“ im Parteinamen egal. Nun schlägt der Merkel-Soldat laut und vernehmlich die Islamtrommel und verkündet zum Thema Muezzinruf: „Das ist etwas, was es selbstverständlich auch in