Corona-Daten-Chaos: Selbst Forscher kritisieren mangelhafte Information

Nachdem der Rechnungshof mit seinem Rohbericht die Corona-Politik der Regierung und die schlechte Erfassung der Daten kritisiert, werden auch andere Stimmen laut, die mit dem Chaos abrechnen. So erklärt ein Statistiker, dass es in den letzten Wochen zu einer Zunahme von Todesfällen kam, evidenzbasierte Daten fehlen jedoch. Rohbericht des Rechnungshofes

Besorgniserregend: Fast 1.800 Personen in Köln nach Impfung infiziert

Es ist eine Häufung von Fällen, die viele Bürger und auch Experten beunruhigt. In Köln wurden mindestens 1.789 Personen positiv auf Corona getestet – nach ihrer Impfung. Auch der Chef des städtischen Gesundheitsamtes ist wegen dieser Entwicklung in Sorge. Nach den offiziellen Zahlen hatten in Köln bis Mittwoch 394.060 Personen

Ist China der große Wirtschafts-Profiteur in der Corona-Pandemie?

Wo es Verlierer gibt, gibt es zumeist auch Gewinner. Es sind längst nicht nur bloße Gerüchte, die darauf hinweisen, dass die Volksrepublik China wirtschaftlich als Profiteur aus der Corona-Krise hervorgehen könnte. Die Pandemie gilt in China jedenfalls als überwunden. In ganz China soll es aktuell nur noch neun Infizierte geben.

Kurz will alle Bürger testen und Infizierte absondern

Der nächste Schock: Erst am gestrigen Samstag gab Bundeskanzler Kurz den harten Lockdown ab 17. November bekannt. Jetzt will er sogar noch viel weiter gehen: Das nächste Ziel sind Massentests und die Absonderung von Infizierten.  Alles Verschwörungstheorien? Von wegen: Kurz gab an, man sei im engen Kontakt mit der Slowakei,

Wirte fürchten Pleite mehr als Corona

Das waren noch Zeiten! Wenn man früher – und damit meine ich die Tage vor Ausbruch der Corona-Bekämpfungshysterie – in ein Wirtshaus kam, bekam man als erstes die Speisekarte in die Hand gedrückt. Von Kurt Guggenbichler Werbung Heute ist es das Covid-19-Kontaktnachvollziehungsformular – zum Ausfüllen. Durch dieses Formular werde ich eines

Wo sind die Kranken? Wels und drei andere Bezirke werden rot

Am Donnerstag entschied die Ampelkommission, dass nunmehr vier Bezirke in Österreich auf rot geschaltet werden. Es handelt sich dabei um die oberösterreichische Stadt Wels, Hallein in Salzburg, Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land in Tirol. In Salzburg befinden sich angeblich nur fünf Patienten auf der Intensivstation. Dabei sprach der Salzburger ÖVP-Landeshauptmann von einer

Wo sind die Kranken? Wels und vier andere Bezirke werden rot

Am Donnerstag entschied die Ampelkommission, dass nunmehr vier Bezirke in Österreich auf rot geschaltet werden. Es handelt sich dabei um die oberösterreichische Stadt Wels, Hallein in Salzburg, Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land in Tirol. In Salzburg befinden sich angeblich nur fünf Patienten auf der Intensivstation. Dabei sprach der Salzburger ÖVP-Landeshauptmann von einer

Kinder sollen im Winter bei wirren Lüftungskonzepten frieren

Bei Lehrern regt sich kurz vor der Kultusministerkonferenz Unmut über die verordneten Corona-Maßnahmen. Diese seien „erbärmlich“ und nicht praktikabel. Wie auch in Österreich sind auch in Deutschland die Handlungsanweisungen der Politik für Schulen in Corona-Zeiten neben Masken, Händewaschen und Abstandhalten das regelmäßige „Durchlüften“ der Klassenräume. Nun, kurz vor dem Start

Lehrerverband gegen Lüftungskonzept der Bildungsminister

Bei Lehrern regt sich kurz vor der Kultusministerkonferenz Unmut über die verordneten Corona-Maßnahmen. Diese seien „erbärmlich“ und nicht praktikabel. Wie auch in Österreich sind auch in Deutschland die Handlungsanweisungen der Politik für Schulen in Corona-Zeiten neben Masken, Händewaschen und Abstandhalten das regelmäßige „Durchlüften“ der Klassenräume. Nun, kurz vor dem Start