Protestcamp in BerlinKlimaschützer im Hungerstreik setzen Kanzlerkandidaten Ultimatum

Die Klimaschützer, die sich seit drei Wochen im Hungerstreik befinden, drohen mit einer Verschärfung ihres Protestes. Sie verlangen ein Gespräch mit den Kanzlerkandidaten bis Donnerstag 19.00 Uhr. Anderenfalls wollen einige von ihnen keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen. Dieser Beitrag Protestcamp in Berlin Klimaschützer im Hungerstreik setzen Kanzlerkandidaten Ultimatum wurde

Kanaren: „Schutzsuchende“ verwüsten Luxus-Unterkünfte – „wollen nach Madrid oder Barcelona“

In einem Punkt gehen die Bewohner der Kanarischen Inseln und die illegal eingereisten Migranten wohl konform: Die Herrschaften mögen so schnell wie möglich die Kanaren verlassen. Der Grund ist rasch erklärt: Das Inselleben entspricht offensichtlich nicht dem Anforderungsprofil des handelsüblichen „Schutzsuchenden“ – der bevorzugt das europäische Großstadtleben. Zerlegte Unterkünfte –

Illegale Migranten trotz Hungerstreik ausgewiesen

Seit Jahresbeginn kamen 5.000 Migranten illegal über den Kanal nach England. Aufgrund steigender Kritik an Premier Boris Johnson, er sehe dem Treiben tatenlos zu, setzte man nun ein Zeichen: zwölf illegal ins Land Gekommen wurden, trotz Hungerstreik, nach Frankreich und Deutschland abgeschoben. Weitere 15 Migranten wurden ebenfalls deportiert. Von Kornelia