Hinrichtung Klaus StörtebekersWie der Enthauptete zum Lebensretter werden wollte

Als Schrecken der Handelsschiffe trieb Klaus Störtebeker sein Unwesen auf Nord- und Ostsee. Dabei soll er mit seiner Beute durchaus freigiebig gewesen sein. Die Hanse setzte seinem Treiben jedoch am 20. Oktober 1401 ein Ende. Im Tod wollte er noch zum Retter seiner Leute werden. Eine Legende war geboren. Dieser

Hinrichtungsvideo: Für Staatsanwaltschaft kein Terror, nur ein „Streich“

Das sorgte heftig für Aufregung: Im November stellten minderjährige Asylwerber nur einen Tag nach dem Wien-Terror im Pottendorfer Schlosspark (Niederösterreich) eine brutale Hinrichtung für ein Video nach. Doch der Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt können darin keinen terroristischen Hintergrund erkennen. Ihrer Ansicht nach handle es sich nur um einen

Nach jahrelanger Demütigung: 8 Jahre Haft für Karl Heinz Grasser

Dreizehn Jahre nach Ende der Amtszeit von Karl Heinz Grasser als Finanzminister endete ein Monsterverfahren mit drei Jahren Verfahrensdauer. Schon zuvor wurde Grasser von der vereinigten, gleichgeschalteten Medienmeute vorverurteilt und der Lächerlichkeit preisgegeben. Die Kosten des Verfahrens kletterten in schwindelnde Höhen. Neben Spott und Ungewissheit über all die Jahre trifft

Jugendliche Asylwerber stellen IS-Hinrichtungen nach: „Üblich in unserer Kultur“

In zahlreichen moslemischen Gemeinden europäischer Staaten wurde der verheerende islamistische Terroranschlag von Wien, mit vier Todesopfern und zahlreichen Schwerverletzten, gefeiert oder zumindest wohlwollend aufgenommen. Auch und gerade unter Migranten in Österreich, wo schon kurz zuvor Jugendliche im Einwandererbezirk Favoriten eine Kirche schändeten und Islamisten-Parolen brüllten. Nun sorgt ein Video für