Ungarn und Polen gegen Kinder-Geschlechtsumwandlungen: Jetzt klagt sie Brüssel

Brüssel schießt sich wieder einmal auf Ungarn und Polen ein und leitete gegen beide Länder ein Vertragsverletzungsverfahren ein. Beide Länder haben Maßnahmen gesetzt, um junge Leute unter 18 Jahren gegen die aggressive Propaganda der LGBT-Gemeinschaft (Lesben/Schwule/Transgender zu schützen. Das sei eine Diskriminierung Homosexueller und ein Verstoß gegen EU-Grundwerte, sagt die

Jugendliche als Spielball von Ideologie und Moden

Jugendliche und Kinder sind leicht beeinflussbar, daher sollen sie eigentlich besonderen Schutz genießen. Wie aber verträgt es sich, wenn harter Alkohol und Zigaretten erst mit 18 Jahren erlaubt sind, die freie Wahl des eigenen Geschlechts – und entsprechende medizinische Behandlungen – jedoch schon für Kinder erlaubt sein soll, ungeachtet aller

Genderwahn: Vater in Haft weil er Transgendersohn als seine Tochter ansprach

Ein Kanadier wurde letzte Woche verhaftet, nachdem er einen Gerichtsbeschluss verletzt hatte, der ihm verbot, öffentlich über die Geschlechtsumwandlung seines „Sohnes“ zu sprechen. Tochter als Tochter angesprochen Rob Hoogland wird vorgeworfen öffentlich in Gesprächen mit und über seine Tochter die weiblichen Bezeichnungen „sie“ und „ihr“ verwendet zu haben. Der jetzt