An der Seite der Bürger: Herbert Kickl ruft zum Warnstreik auf

Auf seinem Telegram-Kanal veröffentliche Herbert Kickl ein Schreiben, in dem er erklärt, vollstes Verständnis für den – am 1. Dezember – geplanten Warnstreik in Österreich zu haben, mit dem die Bürger ihren Widerstand gegen den geplanten Impfzwang fortsetzen. „Zu diesem Widerstand rufe ich alle Bürger auf – egal ob geimpft

Pro ImpfpflichtGemeinwohl hat Vorrang

Die Impfung gegen das Corona-Virus bietet trotz aller Schwächen wie den Impfdurchbrüchen einen relativen Schutz. Ihre verpflichtende Einführung sichert die Freiheit – denn diese beruht auf der staatlichen Ordnung. Also: Ärmel hoch! Ein Kommentar. Dieser Beitrag Pro Impfpflicht Gemeinwohl hat Vorrang wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

„Definitiv Tyrannei“: New Yorker sprechen über Leben in der Impfpflicht-Hölle

Die Stadt, die niemals schläft, hat sich wegen der Corona Pandemie stark verändert. Restaurants und Sehenswürdigkeiten dürfen nur noch besucht werden, wenn man einen vollen Impfstatus hat, Masken überall wohin man sieht und die Propaganda-Maschinerie der tödlichen Pandemie läuft und läuft. Ich führte Interviews mit New Yorker Bürgern, die vom

Verfall der Zivilisation: COVID-Fanatiker machen Kontinentaleuropa wird wieder zum Hort der Barbaren – Lord Sumption

Lord Jonathan Sumption ist einer der bekanntesten Juristen und Historiker in Großbritannien. Er hat nicht nur in einer Reihe von Gerichtsverhandlungen die britische Regierung oder Minister derselben vertreten, er war von 2012 bis 2018 auf Richter am Supreme Court des Vereinigten Königreichs, ein Amt, von dem er nach Erreichen des

Verfall der Zivilisation: COVID-Fanatiker machen Kontinentaleuropa wieder zum Hort der Barbaren – Lord Sumption

Lord Jonathan Sumption ist einer der bekanntesten Juristen und Historiker in Großbritannien. Er hat nicht nur in einer Reihe von Gerichtsverhandlungen die britische Regierung oder Minister derselben vertreten, er war von 2012 bis 2018 auf Richter am Supreme Court des Vereinigten Königreichs, ein Amt, von dem er nach Erreichen des

MEGA-Demo in Wien: So eindrucksvoll standen über 100.000 für die Freiheit auf!

Druck schafft Gegendruck: Am Samstag in Wien protestierte ein Querschnitt des Volkes gegen die immer schärfere Corona-Diktatur. Wohl mehr als 100.000 Menschen spazierten über Stunden friedlich durch Wien. Doch die Regierung und die Mainstream-Medien fielen einmal mehr mit Märchen auf. Wir rücken sie gerade – und lassen vor allem auch

Freiheits-Bastion Oberösterreich: Keine Impfpflicht mit Haimbuchner

Oberösterreich könnte zur letzten Bastion für die Freiheit werden. Dafür will der Stv. Landeshauptmann Manfred Haimbuchner (FPÖ) Sorge tragen. Denn wie er im Wahlkampf versprach, muss die Impfentscheidung freiwillig bleiben. Haimbuchner sei nicht bereit, das Versagen der Bundesregierung „in irgendeiner Art und Weise politisch zu decken“. Er werde sich nicht

MEGA-Demo in Wien bleibt friedlich – trotz Eskalationsversuchen der Polizei

Zu Tausenden strömen die Demonstranten noch immer in Richtung der Wiener Innenstadt. Auch der Ring wurde von tausenden Protestierenden „eingenommen“. Allein 30.000 Menschen sollen bei FPÖ-Kundgebung im Museumsquartier sein. Doch: Immer mehr Meldungen erreichen den Wochenblick, dass es offenbar Probleme damit gibt, Foto- und Videomaterial der Demo zu verschicken bzw.

MEGA-Demo in Wien bringt Corona-Regime das große Zittern

Die Zigtausend Demonstranten, die sich nach Wien aufgemacht haben, scheinen die Corona-Diktatur in Panik versetzt zu haben. Die Berichte häufen sich, dass Autobusse für Kontrollen umgeleitet werden und Teile des U-Bahn-Systems sollen außer Betrieb genommen worden sein. Zehntausende Menschen aus ganz Österreich haben sich heute auf den Weg nach Wien

Haimbuchner gegen Impfpflicht: Die Bürger vor Willkür und Machtmissbrauch schützen

Nach der Ankündigung der Bundesregierung und des Bundeskanzlers, dass es ab 1. Februar eine generelle Corona-Impfpflicht in Österreich geben soll (Wochenblick berichtete), äußerte sich nun der oberösterreichische Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner zu den Plänen der Regierung. Er erklärte, dass diese Übergriffe des Staates mit allen juristischen Mitteln bekämpft werden müssen.