Erdingers Absacker: Vertrauen Sie Ihrem Arzt und seiner Regierung!

+++ Der Heilkunde ist bekanntlich ein Nazi. Damit man da nichts verwechselt, heißt es auch „die Heilkunde“, nicht „der“. Wenn doch nur alle Menschen solche Heiligen wären wie die Ärzte! Schon in seinem Kindesalter erkennt man den zukünftigen Arzt. Er singt „Hippo-Hippo-Reiter“. Die weniger heiligen Kinder singen „hoppe-hoppe …“. Von

Dieser Mut-Busfahrer setzte sein Zeichen gegen die Corona-Diktatur

Sein Zeichen gegen die Corona-Diktatur sorgte international für Aufsehen. Vergangenen Freitag entschied sich Gerhard Scheiblmair (57) zu protestieren. Gegen die Corona-Diktatur, gegen den Impf-Zwang und für die Meinungsfreiheit. Er schrieb in die Anzeigetafel seines Busses: „Impfen ist Mord“ Denn Scheiblmair ist sich sicher: „Das ist ein Massenmord, was hier passiert!

Neil Oliver: Österreich – von Sadisten regiert – Geschichte reimt sich auf sich selbst

Gestern Abend zur besten Sendezeit hat Neil Oliver auf GB News wieder Klartext geredet, der uns in weiten Teilen befriedigt zurückgelassen hat, weil es einfach schön ist, jemandem zuzuhören, der dieselben Dinge beobachtet, die man auch beobachtet. Wir wollen es unseren Lesern nicht vorenthalten, dass es viele von uns gibt,

Österreich erklärt Ausstieg aus der Demokratie

Die österreichische Regierung, die sich aus ÖVP und Grünen zusammensetzt, hat, wie Bundeskanzler Alexander Schallenberger “schweren Herzens” eingeräumt hat, den Ausstieg aus der Demokratie erklärt. Schallenberger hat natürlich nicht erklärt, dass die Demokratie beendet werde, das käme nicht so gut, er hat erklärt, dass das Fundament, auf dem demokratische Systeme

Google macht nun Wissenschaft: Gleichschaltung im Dritten Reich war dagegen ein Witz

Reiben Sie sich auch verwundert die Augen über die Geschwindigkeit, mit der der einst freie Westen zu einer Gesinnungsdiktatur geworden ist, eine, in der nun Google und seine Kumpane bei der UN darüber bestimmen wollen, was als wissenschaftliche Erkenntnis zu gelten hat? Dass Technologiekonzerne heute das versuchen, was im Dritten

Die Stadt der Zukunft, wie sie sich Grüne/Bündnis90 vorstellen – Bunter Fingerfarben-Infantilismus auf dem Weg in den Faschismus

Nehmen wir es gleich vorweg, in der Grüne/Bündnis90-Vision der Stadt der Zukunft kommt Arbeit nicht vor. Arbeit ist etwas, das niedrige Lebensformen erbringen, während diejenigen, die Grüne/Bündnis90 für ihre Klientel halten, sich dadurch auszeichnen, dass sie, behindert sind, Kinder betreuen, in der Öffentlichkeit spielen und in einer Form Wohn-Kolchose, in

Werben um den ehrlosen Schuft: Die Grünen in den Fußstapfen von Goebbels, Hess und Heydrich

„Meldeplattform für Steuerbetrüger“: um Steuerbetrüger besser ermitteln zu können, hat das von einem Grünen geleitete Finanzministerium des Landes Baden-Württemberg eine Meldeplattform eingerichtet, die „Hinweisgebern einen sicheren und anonymen Kommunikationsweg“ bieten soll, um „Verstöße anzuzeigen“. Der Bundesvorstand der Grünen ist von diesem Projekt begeistert. Robert Habeck sieht in diesem Portal die

Miniatur-Nazis: Maskentragen wird zum Arierausweis (noch ein Beispiel aus NRW)

Sie haben am 18. August das Büro von Standartenführer Haumann betreten, ohne den vorgeschriebenen deutschen Gruß. Das ist nicht das erste Mal, dass Sie den deutschen Gruß nicht zeigen. Zudem wurden Sie bereits in der Vergangenheit darauf hingewiesen, dass Sie den deutschen Gruß nicht korrekt ausführen. “Wir fordern Sie daher

Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen: Wie Arbeitnehmer in NRW zur Impfung gezwungen werden (petty vaxx-Apartheid)

Bekanntermaßen war die Berliner Mauer, waren der Todesstreifen an der Innerdeutschen Grenze ein antifaschistischer Schutzwall, der verhindern sollte, dass die vielen Westdeutschen, die neidisch auf den hohen Lebensstandard der Ostdeutschen geblickt haben, ihre Sachen packen und im Osten Deutschlands zuwandern. Die Freizügigkeit der DDR-Bürger war zu keinem Zeitpunkt eingeschränkt. Wer

Jagdszenen aus Leipizig, Zäune gegen Ungeimpfte und Mario Draghi als Hitler

Italien – In Neapel gingen gestern wütende Menschen auf die Straße, um ihren Unmut über die drohende Zwei-Klassengesellschaft und die Rückkehr des Faschismus auszudrücken. Der Entzug der Grundrechte für Ungeimpfte ist nicht akzeptabel und widerspricht den Grundrechten, die ewig bleiben sollten. Neapel – Menschen zeigen Bilder mit dem Antlitz von