Soros & Co im Faktenkrieg: Neuer Konzern gegen „Desinformation“

Mit einem neuen, gemeinnützigen Unternehmen, wollen u.a. die Milliardäre George Soros und Reid Hoffmann (Gründer von LinkedIn) die „Desinformationskrise“ bekämpfen. Das Unternehmen heißt sinnigerweise „Good Information Inc.“ (Gute Information). Es will mit „faktenbasierten Informationen“ die störenden Echokammern der Desinformation durchbrechen. Good Information Inc. Neues Medienprojekt von Soros & Co Auch

MS-Medien sind das Virus: Wie portionierte FakeNews von MS-Medien zu Panik führt

Bei der ARD hat wieder jemand Schnappatmung. Ausgelöst wird Schnappatmung entweder durch etwas “Rechtes”, früher durch Donald Trump und nach wie vor durch BREXIT. Wann immer es aus dem Vereinigten Königreich etwas Negatives zu berichten gibt, kommen Links-Aktivisten, die sich als Journalisten ausgeben, aus ihren Löchern und verbreiten ihre ein-Variablen-Erklärung.

World Economic Forum Korruption: Informationskontrolle und Informationsabsprache

Für Ökonomen ist Kollusion zwischen Unternehmen dann ein Problem, wenn daraus Preisabsprachen resultieren, denn Preisabsprachen bringen das Gleichgewicht zwischen Nachfrage und Angebot aus dem Lot, das über den Preis hergestellt wird, und zwar um denen, die sich absprechen, einen Gewinn auf Kosten aller anderen zu verschaffen. Es scheint, dass der

“Lasst Euch von der Politik nicht an der Nase herumführen” – ehemaliger Chefarzt fällt vernichtendes Urteil über COVID-Maßnahmen

Wer psychologische Literatur zu manischen Episoden kennt, der weiß, dass es von Episode zu Episode für die Manischen schwieriger wird, wieder von ihrem Trip herunter zu kommen. Betrachtet man die derzeitigen Polit-Darsteller, die sich unter dem Vorwand “SARS-CoV-2” eine Fülle neuer Zuständigkeiten selbst beschert haben, dann hat man den Eindruck

Öffentlich-rechtliche Märchen: Dritte Welle des Trump Derangement Syndrome schwappt durch ARD

2016 hat die erste Infektionswelle um sich gegriffen. Unmittelbar nach der US-Präsidentschaftswahl wurden Scharen von MS-Journalisten und Linken vom Trump Derangement Syndrome befallen: Seine Folge: Gesteigerte Boshaftigkeit und extensiver Hass. Die erste Infektionswelle wurde unmittelbar von einer zweiten Welle gefolgt. Gesteigerte Boshaftigkeit und extensiver Hass mündeten in den kontinuierlichen und

Die ARD kann es nicht lassen: Die tägliche Lüge zur US-Wahl

Es hat mit dem Feminismus angefangen. Personen, die nicht in der Lage sind, ihre Überzeugungssysteme an sich wandelnde Umwelten anzupassen, sind mit dem Feminismus (wieder) aufgetaucht  – wieder deshalb, weil es sich einfach nur um eine andere Spielart von Sozialismus/Kommunismus handelt. Das ideologische Dogma, es überschreibt die Wirklichkeit, nicht wirklich,

Kippt Wisconsin? President neglect “Joe Biden” steht vor einem Desaster

Derzeit findet in Wisconsin eine Nachzählung der Stimmen statt. In Wisconsin gibt es klare Regelungen dafür, wann eine per Briefwahl abgegebene Stimme gültig ist und wann nicht. “6.86  Methods for obtaining an absentee ballot. (1) (a) Any elector of a municipality who is registered to vote whenever required and who

Kippt Pennsylvania zu Trump? MS-Medien, ARD, Inkompetenz, FAKE NEWS und Boshaftigkeit

Wenn Sie einem Redakteur der Tagesschau ein Brett vor den Kopf hauen, dann mag er das – sofern er es bemerkt – als “Beweis” dafür nehmen, dass Sie ihm gegenüber nicht so positiv eingestellt sind, wie er das erwartet hat, aber sicher wird er in dem Schlag vor den Kopf

Von wegen Goliath – Fake News schon in der Bibel

Es findet sich in der hebräischen Bibel, ist in den Qumranhandschriften, im Masoretischen Text und in der Septuaginta enthalten: Das Buch Samuel. Bekannt ist das Buch Samuel u.a. wegen der filmreifen Darstellung eines letztlich kurzen und eher enttäuschenden Zweikampfes zwischen David und Goliath: “Die Philister zogen ihre Streitmacht bei Socho

Kasache verübte Mordanschlag auf Juden vor Hamburger Synagoge

Der Täter sei verwirrt gewesen, der am Sonntag Nachmittag einem jüdischen Studenten mit einem Klappspaten den Schädel spalten wollte. Die Hintergründe wären unklar. Geübte Medienkonsumenten der Gegenwart wissen bei diesen Formulierungen schnell:  Es gilt die „Einmann-Vermutung“. Tatsächlich stellte sich rasch heraus, dass der Täter aus Kasachstan stammt.  Von Willi Huber