Großbritannien: Fünfmal mehr Corona-Tote unter doppelt Geimpften als unter Ungeimpften!

Ein Bericht der britischen Gesundheitsbehörde „UK Health Security Agency“ zeichnet ein düsteres Bild im Zusammenhang mit der Wirksamkeit der Corona-Impfungen. So geht daraus hervor, dass bei der Altersgruppe über 50 Jahren mehr als fünfmal so viele Todesfälle bei doppelt Geimpften im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auftreten, als bei Ungeimpften. Impfdurchbrüche

Die Elefanten im Raum: Corona-Märchen von Politik und Mainstream aufgedeckt

Während sich die Bürgerinnen und Bürger auf das neueste Thema konzentrieren, auf das die Regierung unsere Aufmerksamkeit lenkt, haben viele von uns das große Ganze aus dem Blick verloren und sich an schwerwiegende Einschränkungen unserer Rechte gewöhnt wie die sprichwörtlichen Frösche im heißen Wasser. Da eine Reihe von Ländern nun

Der ″Erfolg“ der Impfungen am Beispiel Israels: Ein Gedankenexperiment

Der erste Teil dieses Beitrages des Coronakriseblogs behandelte die verwirrend widersprüchliche Datenlage zu Impfungen und Corona-Zahlen in Israel und ist hier nachzulesen. Im folgenden zweiten Teil wird ein Gedankenexperiment entworfen. Die angenommenen Hypothesen sollen dabei helfen zumindest mögliche und plausible Erklärungen zu finden. Aufstellung der Annahmen für das Gedankenexperiment: Eine

Mediziner: Bei 80% der „Covid-Toten“ war Corona nicht die Todesursache

Die meisten Corona-Toten seien ihren Vorerkrankungen oder anderen Ursachen erlegen. Grundsätzlich würden zu viele Corona-Todesfälle gemeldet. Die Berechnungen des Mediziners würden ergeben, dass bei 80% der vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldeten Todesfälle Corona als Todesursache auszuschließen sei. Die Sterbezahlen seien sehr niedrig und die Sterbestatistik werde zusehends verzerrt. Auch die Delta-Variante

Miese Propaganda: Leichen im Ganges haben nichts mit Corona zu tun

Derzeit skandalisieren die Mainstream-Medien, dass im Ganges, dem heiligen indischen Fluss, Leichen treiben. Offensichtlich wollen sie damit ihre Erzählung von der indischen Corona-Hölle untermauern. Dabei ist längst bekannt: Die Leichen im Ganges sind in Indien traurige Normalität. Seit Jahren berichten Reisende von den schrecklichen Bildern der im Fluss treibenden Leichenteile.

Seychellen: Höchste Impfquote weltweit, Todeszahlen explodieren

Wegen des enormen Anstiegs der Infektionszahlen auf den Seychellen werden die Corona-Maßnahmen verschärft. Der momentane Impf-Weltmeister verzeichnet die höchsten Zahlen an täglichen Neuinfektionen seit Beginn der Corona-Krise. Auch die Zahl der Toten steigt enorm. Ist die Impfung schuld? Die Seychellen sind ein kleiner Inselstaat im Indischen Ozean und weltweit führend,

Österreich: Steigende Sterbezahlen durch Impfungen?

In der vorigen Woche ist in Österreich die Zahl der Corona-Toten wieder angestiegen. Auch in der Gruppe der über 85-Jährigen, wo die Impfung schon weit fortgeschritten ist. Trotzdem das Massenimpfen weitergeht, ist ein Rückgang der Sterbezahlen nicht zu erkennen. Wie die APA berichtete, geht aus der Statistik der Gesundheit Österreich

Oberösterreich im Jänner: Coronatote im Schnitt 82,5 Jahre alt, mit Vorerkrankungen

Wochenblick hat für das Bundesland Oberösterreich auf Basis der offiziellen Zahlen immer wieder vorgerechnet, dass es sich bei den angeblichen Coronatoten größtenteils um sehr alte Menschen mit Vorerkrankungen handelte. Die Auswertung des gesamten Monats Jänner 2021 schließt sich nahtlos an diese Beobachtungen an. Für diese angeblich dramatischen Entwicklungen wird die

Mehr Corona-Tote durch die Politik als durch das Virus?

Es gibt keine seriösen Zahlen dazu, wie viele der „Corona-Toten“ vermeidbar wären. Politische Versäumnisse und Fehlentscheidungen gefährden inzwischen mehr Menschenleben als das Virus selbst. Hätte die Politik früher in dieser Krise ihre Hausaufgaben gemacht und sich einem intensiven Risikogruppenschutz gewidmet, statt flächendeckende und wirkungslose Lockdowns zu beschließen, könnten zahllose alte

Eine Woche Corona-Statistik OÖ: 81,8 Jahre Altersschnitt, alle vorerkrankt

Wochenblick hat sich die Zeit für eine statistische Detailauswertung der Corona-Todesmeldungen der letzten Woche genommen. Das Ergebnis kommt für Kritiker der Maßnahmen nicht überraschend. Wer in Oberösterreich stirbt, wurde im Schnitt älter als die durchschnittliche Lebenserwartung. 131 von 133 Verstorbene hatten dokumentierte Vorerkrankungen, bei einem 85-jährigen und einem 91-jährigen waren