Kommunistisches Denken: 29-Jährige will Millionenerbe nicht

Ende April sorgte Marlene Engelhorn für Aufsehen, als sie in einer ORF-Sendung ankündigte, auf den Großteil eines vererbten Millionen-Vermögens verzichten zu wollen. Sie will damit ein Zeichen setzen und zwar ein Zeichen für höhere Vermögens- und Erbschaftssteuern. Wirre Ideen eines Wohstandskindes, oder steckt dahinter eine Agenda? Millionenerbin sorgte für Aufsehen