Tschechen gegen Euro und Migrantenquoten: Jetzt macht Brüssel Druck

Die Tschechen wollen den Euro nicht, sie bleiben lieber bei ihrer Landeswährung, der „Krone“. Die Eurozone sei zu „instabil“, es gebe wenig Zustimmung bei den Bürgern für einen Beitritt zur Eurozone, die sich seit dem EU-Beitritt des Landes sehr verändert habe, sagte die Vizepräsidentin der tschechischen Nationalbank, Marek Mora, kürzlich.