Weil er Freiheit für sein Volk bewahrt: System will Gefängnis für Bolsonaro

Für die Corona-Hörigen gibt es nichts Schlimmeres, als einen Präsidenten, der nicht dem Trott der Globalisten folgt. Brasiliens Staatsoberhaupt Jair Bolsonaro ist ein solcher Präsident. Er ist gegen Lockdowns und Maskenpflichten und hält die Impfung nicht für ein Allheilmittel. Unter seiner Ägide setzt sein Land auch erfolgreich auf alternative Behandlungsmethoden

Kinder erhielten unabsichtlich Corona-Impfung und leiden nun unter massiven Herzproblemen

Wie fatal die Ausweitung der Corona-Impfung auf Jugendliche und auch Kinder ist (Pfizer will einen Covid-Impfstoff für ab dem fünften Lebensjahr auf den Markt bringen), zeigt ein aktueller Fall aus den USA. Dort sind zwei Kinder offenbar versehentlich mit einen Corona-Impfstoff von Pfizer geimpft worden und leiden seit dem unter

Ministerin zensiert: Youtube löscht Video über internationalen Kinderhandel

Vor zwei Tagen erhielt ich die Meldung von YouTube, dass mein Interview mit der brasilianischen Ministerin für Frauen, Familie und Menschenrechte Damaris Alves wegen Urheberechtverletzung gelöscht wurde. Ich frage mich seit wann YouTube und BigTech, sich die Unterdrückung der Wahrheit als Mission auf die Fahne geschrieben haben. Wo vor hat

Exklusives Bolsonaro-Interview: Der Hass des Mainstreams bestätigt ihn

Wie Wochenblick berichtete, sind Markus Haintz und Vicky Richter derzeit in Brasilien und ergründen dort die Wahrheit hinter den Gerüchten, die unsere Mainstream-Medien über die Situation verbreiten. Jetzt ist es ihnen gelungen, Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro persönlich zu unterviewen! Im exklusiven Gespräch mit Haintz und Richter bezieht er Stellung zu

Volks-Präsident oder Schuld an „Genozid“: Bolsonaro und seine Darstellung in Medien

Der Rechtsanwalt Markus Haintz und die Journalistin Vicky Richter klären in einem Video über die aktuelle Lage in Brasilien auf. Millionen Menschen waren dort anlässlich der Demonstrationen zum Nationalfeiertag am 7. September auf der Straße, um „ihrem Präsidenten“ Jair Bolsonaro den Rücken zu stärken, wie Wochenblick berichtete. Es war ein

Brasilien steht hinter Bolsonaro: Millionen protestieren gegen Justiz-Korruption

Dass die Mainstream-Medien den vom Volk geliebten brasilianischen Präsidenten zum Teufel höchstpersönlich stempeln, ist nicht neu. Schon seit seiner Wahl im Jahr 2018 ist der patriotische Politiker, der mit der Korruption des verkrusteten Politbetriebs aufräumt, der Einheitspresse ein Dorn im Auge. Dass er sich gegen Kommunisten und Globalisten einsetzt, ist

Besuch in BrasilienBegegnung mit Bolsonaro

In der deutschen Presse gilt Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro als die Verkörperung des Bösen. Ein gemeiner Machthaber, der den Regenwald niederbrennt und den Ureinwohnern das Land wegnimmt. Doch dieses Zerrbild hat wenig mit dem Mann gemeinsam, dem sein christlicher Glaube viel bedeutet. Ein Reisebericht von Beatrix von Storch. Dieser Beitrag

Skandal nach Leak sichtbar: Regierungen müssen Impfstoff-Verträge offenlegen!

Am 27. Juli veröffentlichte der Twitter-Nutzer „Ehden“ Verträge zwischen Pfizer und den Ländern Albanien und Brasilien. Gleichartige Verträge wurden unter großer Geheimhaltung von den meisten Regierungen der Welt mit Pfizer ausgehandelt. In vielen Ländern fordert die Opposition, die Vertragsinhalte offenzulegen, denn sie betreffen öffentliche Gelder und den Umgang mit der

Skandal: Keine Haftung für Pharmariesen – für alles zahlt der Steuerzahler

Geleakte Verträge zwischen Pfizer und den Staaten Albanien und Brasilien zeigen, welche skrupellosen Vereinbarungen die Regierungen mit dem Pharma-Konzern getroffen haben: Extreme Preisunterschiede, Haftungsausschluss für den Hersteller, Verhinderung anderer Medikamente und das Abwälzen sämtlicher Kosten – auch für Nebenwirkungen und Langzeitfolgen – auf die Steuerzahler sind wohl der Grund dafür,

Mutation nicht gefährlicher: Brasilien-Studie räumt mit Corona-Mythen auf

Insgesamt elf Wissenschaftler der Bundesuniversität Sao Paulo (Universidade Federal de São Paulo) haben eine brisante Studie angefertigt. Die Hochschule, die sich bis 2005 ausschließlich der Medizin gewidmet hatte, und seit dem um einige Fakultäten erweitert wurde, gilt als eine der angesehensten Universitäten Brasiliens. Über 85% der Spitalspatienten waren über 50