NorwegenTäter war Behörden bekannt: Amokläufer ist moslemischer Konvertit

Beim Attentäter von Norwegen handelt es sich laut Polizei um einen Islam-Konvertiten. Ermittler prüfen noch, ob es ein islamistischer Anschlag war. In der Vergangenheit hatte der Tatverdächtige bereits Familienmitglieder mit dem Tod bedroht. Dieser Beitrag Norwegen Täter war Behörden bekannt: Amokläufer ist moslemischer Konvertit wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

AnschlagNorwegen: Täter war Behörden bekannt und ist moslemischer Konvertit

Beim Attentäter von Norwegen handelt es sich laut Polizei um einen Islam-Konvertiten. Ermittler prüfen noch, ob es ein islamistischer Anschlag war. In der Vergangenheit hatte der Tatverdächtige bereits Familienmitglieder mit dem Tod bedroht. Dieser Beitrag Anschlag Norwegen: Täter war Behörden bekannt und ist moslemischer Konvertit wurde veröffentlich auf JUNGE FREIHEIT.

„Mordkomplott“ Jörg Haider: Fakten & Vertuschungen

Die Nacht vom 10. auf den 11. Oktober 2008 erschütterte nicht nur Österreich, sondern auch weitere EU-Staaten und andere Teile der Welt. Denn in dieser Nacht „verunfallte“ der wohl erfolgreichste Populist Europas: Dr. Jörg Haider! Das „Märchen“ vom Autounfall. • Widersprüche und ein „geheimes“ Kfz-Gutachten. • Wurde Haiders Fahrzeug manipuliert?

Anschlag von Würzburg„Es soll erneut vertuscht werden“

Beim Anschlag in Würzburg war von Beginn eine islamistische Motivation des Täters zu erkennen, sagt Irfan Peci, Ex-Dschihadist, Buchautor und Anti-Islamisierungsexperte. Doch das Attentat sollte öffentlich als eine Art Unfall wahrgenommen werden. Dieser Beitrag <h3 class="subheadline"><img src="https://assets.jungefreiheit.de/paywall/JF-plus.svg" style="width: 24px;margin-top: -7px;" alt="JF-Plus Icon Premium" width="24" height="24">Anschlag von Würzburg</h3><h2 class="ee-post__title__heading">„Es soll erneut

Versuchter Mordanschlag auf FPÖ-Politiker – Spuren führen in linke Szene

Ein hinterhältiger Anschlag wurde auf den Tiroler FPÖ-Politiker Jürgen Mayer verübt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden bei seinem Fahrzeug die Radmuttern an den Vorderrädern gelockert. Erst in voller Fahrt auf der Autobahn am folgenden Morgen bemerkte Mayer ein lautes Geräusch, wie von einem „Hubschrauber“, und konnte diese

Er betete mit Wien-Terrorist: Islamist wollte Strache für Geld töten lassen

Ein pikantes Detail wirft nun neues Licht auf ein im Vorjahr eingestelltes Verfahren. Es geht dabei um die Ermittlungen zu einem angeblich geplanten Auftragsmord an FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache mit einer Autobombe. Der mutmaßliche Islamist betete in derselben Moschee wie Wien-Terrorist Kujtim F.  Es sind unfassbare neue Erkenntnisse, über die „oe24“

Kasache verübte Mordanschlag auf Juden vor Hamburger Synagoge

Der Täter sei verwirrt gewesen, der am Sonntag Nachmittag einem jüdischen Studenten mit einem Klappspaten den Schädel spalten wollte. Die Hintergründe wären unklar. Geübte Medienkonsumenten der Gegenwart wissen bei diesen Formulierungen schnell:  Es gilt die „Einmann-Vermutung“. Tatsächlich stellte sich rasch heraus, dass der Täter aus Kasachstan stammt.  Von Willi Huber

Blutiges Attentat neben ehemaligem Charly Hebdo Büro

Wollte er die Redaktion des Satiremagazins erneut angreifen? Diese übersiedelte schon vor längerer Zeit heimlich an einen geheimen Ort. Vielleicht wussten das die Machetenmänner nicht, die am Freitag Vormittag einen Anschlag in der direkten Nachbarschaft verübten. Gegen Mittag meldete die Pariser Polizei, dass zwei Opfer des Angriffs in Lebensgefahr schweben.