Unverständnis und Hausverbote: Ebenseer besteht auf Maskenbefreiung

Seit Ausbruch der sogenannten Corona-Pandemie ist das Einkaufen für den körperbehinderten Eduard Promberger (58) aus Ebensee zu einer Art Spießrutenlauf geworden. Da er auf Grund eines ärztlichen Attestes maskenbefreit ist, muss er sich vor dem Betreten eines Supermarktes jedes Mal erklären und umständlich ausweisen – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Von